Abo
  • Services:

PlayStation 2: Breitbandanschluss ab April 2002 in Japan

Sony kündigt "PlayStation BB"-Dienste für Japan an

Laut Sony Computer Entertainment Inc. (SCEI) sollen PlayStation-2-Besitzer ab April 2002 in Japan online gehen können. Ab diesem Zeitpunkt will man mit Partnern das "PlayStation BB" getaufte Breitbandangebot für die Spielekonsole starten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Playstation BB" soll nicht nur eigene PS2-spezifische Dienste, sondern auch den Zugriff auf das Internet ermöglichen. Auch die Kommunikation mit Mobilfunknetzen soll möglich sein. Für das Server-Hosting und die Abrechnungs- und Authentifizierungs-Dienste von "PlayStation BB" sollen Sonys Partner-Provider sorgen. Die Authentifizierung erledigt Sonys eigenes "Dynamic Network Authentication System" (DNAS), das eine sichere Umgebung für Geschäfte von Inhalteanbietern gewährleisten soll.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Dem über die Provider vertriebenen Paket aus Breitbandadapter und Festplatte soll die spezielle PS2-Zugangssoftware "Broadband Navigator" beiliegen. Der "Broadband Navigator" erlaubt nicht nur die Nutzung von Netzwerkspielen, die per Download auf die Festplatte gespeichert wurden, sondern auch Webbrowsing, E-Mail, Instant Messaging, Wiedergabe von auf die Platte gespeicherten Musikstücken und Online-Videostreams. Wie bereits angekündigt, erledigt Letzteres der RealPlayer von RealNetworks.

Gemeinsam mit den Partnern will SCEI sein Breitbandangebot drastisch ausbauen und verschiedene Breitbanddienste entwickeln, "die weiterentwickelter sind als die momentan auf dem PC erhältlichen." So soll ein Dienst geboten werden, der Spiele, Musik, Filme, Rundfunk und Textinformationen verschmilzt.

Der "Broadband Navigator" soll darüber hinaus zur Verwaltungszentrale für weitere PlayStation-2-Funktionen werden, die dank der verschiedenen Schnittstellen (i.Link/Firewire, USB, PC-Card) nachgerüstet werden können. So soll die PS2 zum Digitalvideorekorder mit TV-Tuner, zum erweiterten DVD-Player und zum Heim-Video/Audio-Server mutieren können, verspricht Sony. Ab wann dies möglich sein wird, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben.

Die Ankündigung zum PlayStation-BB-Start bezieht sich vorerst nur auf den japanischen Markt. In Europa läuft zwar schon eine Testphase mit dem britischen Kabelanbieter Telewest, man befinde sich aber noch in Gesprächen mit verschiedenen Netzwerkanbietern, betont Sony. Dabei werde jedoch laut Guido Alt, Pressesprecher von Sony Computer Entertainment Deutschland, eine Lösung favorisiert, die dem PS2-Besitzer eine freie Providerwahl ermöglicht. Näheres zum PS2-Breitbandangebot für den europäischen Markt soll auf der CeBIT 2002 im März bekannt gegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 16,82€
  3. 31,99€
  4. 33,49€

Daniel-Frieder... 16. Feb 2002

Grüzi, bis 180€ währe so meine schmerzgrenze. Und das ganze würde mich auch nur dan...

resonic 15. Feb 2002

bin mal gespannt wieviel das teil kostet, so bis 200,- € wär meine schmerzgrenze.

CK (Golem.de) 15. Feb 2002

Mist, ich glaub auch. :) Ich meinte natürlich Yen. Gruss, Christian Klass Golem.de

Venkman 15. Feb 2002

War auch zu spät für Währungen, oder? ;)

CK (Golem.de) 15. Feb 2002

An die 19.000 Euro kann ich mich grob auch erinnern (ist jetzt schon zu spät zum...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /