Abo
  • Services:

Paderborner Mikrochip schafft 40 Milliarden Bit pro Sekunde

Neuer 3 x 1 mm großer Modulatortreiber für Glasfasernetze

Die Forschergruppe um Prof. Dr. Andreas Thiede vom Fachgebiet Höchstfrequenzelektronik im Fachbereich "Elektrotechnik und Informationstechnik" der Universität Paderborn hat ihren ersten Chip vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen 3 x 1 mm großen Modulatortreiber, der bei einer Datenrate von 40 Milliarden Bit pro Sekunde eine Ausgangsspannung von mehr als 7 Volt bietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Thiede erklärt dazu: "Für die optische Datenübertragung auf Glasfasern muss das Licht eines Lasers in extrem kurze Impulse 'zerhackt' werden. Die hierfür verwendeten Modulatoren, u.a. auch Forschungsgegenstand am Paderborner Fachbereich Physik, benötigen jedoch noch relativ hohe Spannungen, die dann durch eben diese Modulatortreiber erzeugt werden müssen."

Paderborner Modulatortreiber: Bandbreite von 40 Mrd. Bit pro Sekunde
Paderborner Modulatortreiber: Bandbreite von 40 Mrd. Bit pro Sekunde
Stellenmarkt
  1. Rübezahl Schokoladen GmbH, Dettingen/Teck
  2. Universität Passau, Passau

Der in Paderborn entwickelte Chip wurde von OMMIC, einem Unternehmen der Philips-Gruppe in Frankreich, gefertigt. Die Vermessungen erfolgten in dem derzeit noch im Aufbau befindlichen Paderborner Labor. Diese Leistung des optoelektronischen Mikrochips konnte laut Thiede bisher weltweit lediglich von dem französischen Kommunikationstechnikhersteller Alcatel erreicht werden.

Erst im Oktober 2001 vermeldete die Uni Paderborn einen Weltrekord bei der Verdoppelung der Glasfaser-Übertragungskapazität. Die zugehörige Technik ("Polarisationsmultiplex") stammt aus der Gruppe von Prof. Noé, die ebenfalls im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Uni Paderborn beheimatet ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€
  3. ab je 2,49€ kaufen

Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

    •  /