• IT-Karriere:
  • Services:

SuSE erhält erneut frisches Kapital

AdAstra investiert 4,4 Millionen Euro in SuSE Linux AG

Die AdAstra Erste Beteiligungsgesellschaft mbH aus München beteiligt sich im Rahmen einer genehmigten Kapitalerhöhung mit rund 4,4 Millionen Euro an der Nürnberger SuSE Linux AG. E-millennium 1 bleibt weiterhin größter Aktionär des Nürnberger Linux-Spezialisten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den letzten Monaten richtete die SuSE Linux AG ihre innere Organisation neu aus, um jetzt die verschiedenen Nutzergruppen mit vier zielgruppenorientierten Business Units zu adressieren. "Die SuSE Linux AG steht bereits in der IT-Welt für innovativste Produkte und Dienstleistungen. Mit der neuen Organisationsstruktur hat SuSE zudem alle Voraussetzungen geschaffen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Kundensegmente optimal zu bedienen und damit überproportional vom stark wachsenden Linux-Markt zu partizipieren", erläutert Dr. Hans-Christian Perle von AdAstra, die Investitionsentscheidung. "Wir sehen unsere Erwartungen an das neue Management mehr als erfüllt. Trotz eines insgesamt schwierigen Umfeldes steigerte die SuSE Linux AG ihren Gesamtumsatz im letzten Jahr um rund 50 Prozent auf 40 Millionen Euro. SuSE hat den Sprung vom Technik-Start-up zu einem berechenbaren und verlässlichen Mittelständler mit großer Zukunft geschafft", ergänzt Dr. Tillmann Lauk, CEO des SuSE-Hauptaktionärs e-millennium 1.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Hinter e-millennium 1 stehen Investoren wie die Deutsche Bank, SAP, Accenture und andere namhafte Institute mit globaler Präsenz.

"Das heute abgeschlossene Investment unterstreicht zum einen die führende Position von SuSE im europäischen Linux-Markt", so Johannes Nussbickel, CFO der SuSE Linux AG. "Darüber hinaus macht es auch noch einmal deutlich, dass der Wirtschaftsfaktor Linux in den Chefetagen global operierender Unternehmen längst schon eine feste Größe ist." Die AdAstra Erste Beteiligungs GmbH ist eine private Risikokapitalgesellschaft mit Kapitalzusagen in Höhe von 100 Millionen Euro. Der Investitionsfokus liegt auf wachstums- und technologieorientierten Unternehmen in der Expansionsphase aus der IT-, Telekommunikations-, Medien-, Life-Science- und High-Tech-Branche, vornehmlich in Deutschland. Lead-Investor ist die HypoVereinsbank AG mit Sitz in München.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Roccat Kain 122 Aimo für 53,99€, Roccat Kain 200 Aimo für 74,99€)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...

Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

    •  /