Abo
  • Services:

EU-Finanzminister: Mehrwertsteuer auf Download-Käufe

Kauf von Software-Downloads auch in Nicht-EU-Staaten mit Mehrwertsteuer

Die umstrittene so genannte "Internet-Steuer" nimmt eine Hürde auf dem holprigen Weg der Gesetzgebung: Der Rat der EU-Finanzminister verabschiedete jetzt eine entsprechende EU-Richtlinie, die dem EU-Parlament noch vorgelegt werden muss. Demzufolge müssen auch Händler außerhalb der EU Mehrwertsteuer beim Kauf von Software, Computerspielen, Musik- und Video-Downloads erheben, wenn der Kunde aus einem EU-Land heraus einkauft, sofern daraus eine Gesetz wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der so genannten "Internet-Steuer" soll nach Ansicht der EU ein Ungleichgewicht behoben werden: Bislang müssen nur Händler, die ihren Sitz in einem EU-Land haben, Mehrwertsteuer beim Verkauf von Produkten erheben. Händler außerhalb der EU kamen bisher darum herum. Gemäß der neuen EU-Richtlinie müssen Händler außerhalb der EU also künftig den Mehrwertsteuersatz erheben, der in dem Herkunftsland des Kunden gilt. Gleichzeitig sieht die EU-Richtlinie eine Steuerbefreiung für alle Produkte vor, die von in der EU sitzenden Händlern an Privatleute außerhalb der EU verkaufet werden.

Die EU-Richtlinie muss jetzt noch dem EU-Parlament vorgelegt und von diesem verabschiedet werden. Wenn das Parlament der Richtlinie zustimmt, muss diese anschließend in nationale Gesetze umgesetzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. 1.099€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Nino Botschak 15. Feb 2002

Full of @!#$ as usual

Klaus 15. Feb 2002

EU - Europäische Unvernunft Ist doch echt der Hammer oder? Die sehen Steuergelder...

Ex EDV-Leiter 15. Feb 2002

Ein weiterer Einfall des überbezahlten und von Geisteskraft verschont gebliebenen...

Doc 14. Feb 2002

Wohin muss der "Außerhalb-EU"-Händler die eingenommene Mehrwertsteuer dann weiterleiten...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /