Abo
  • Services:

MSN-Messenger-Wurm nutzt IE-Sicherheitsloch

Seit zwei Tagen Patch verfügbar, der das Problem behebt

Im Internet tauchte gestern ein neuer Wurm auf, der sich über den MSN Messenger verbreitet und dazu eine Sicherheitslücke im Internet Explorer ausnutzt, die seit zwei Monaten bekannt ist. Seit zwei Tagen bietet Microsoft einen Patch an, um diese Sicherheitslücke zu stopfen. Allerdings scheinen viele Anwender diesen nicht installiert zu haben, weil der Wurm sich recht stark verbreitet hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Wurm ist unter den Bezeichnungen Cool-Wurm und JS/Exploit-Messenger-Wurm bekannt und verbreitet sich über den MSN Messenger, indem er eine Nachricht versendet, in der zum Besuch einer Website aufgerufen wird. Die Struktur der Nachricht sieht dabei folgendermaßen aus: "Go To http://WECHSELNDE_ADRESSE/cool.html NoW !!!". Der Wurm soll also wechselnde Webadressen verwendet haben, die mittlerweile allesamt nicht mehr erreichbar sein sollen. Möglich, dass der Wurm erneut aktiv wird und zu anderen Seiten leitet. Folgt der Anwender leichtsinnigerweise diesem Aufruf, wird der Browser auf eine Seite mit präpariertem JavaScript-Code geleitet, wodurch die weitere Verbreitung des Wurms erfolgt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Dabei macht sich der Wurm eine Sicherheitslücke im Internet Explorer zu Nutze, die es im Zusammenspiel mit dem MSN Messenger erlaubt, die volle Kontrolle über den Instant Messenger zu erlangen. So kann der Wurm sämtliche Kontakte im MSN Messenger einsehen und diesen dazu benutzen, Nachrichten unter der Kennung des Opfers zu versenden. Hierüber verbreitet sich der Wurm dann auch, indem er die Wurm-Nachricht an alle Kontakte im MSN Messenger versendet.

Seit dem 12. Februar bietet Microsoft einen Security-Patch zum Download an, der unter anderem dieses Sicherheitsloch stopft und so eine Verbreitung des Wurms unterbindet. Alternativ haben bereits zahlreiche Hersteller von Antiviren-Produkten aktualisierte Virensignaturen zum Download bereitgestellt oder werden das in Kürze tun.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. 229,90€ + 5,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Cryorig Taku - Test

Das Cryorig Taku ist ein ungewöhnliches Desktop-Gehäuse, bei dem die Montage leider fummelig ausfällt.

Cryorig Taku - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /