BCIX - Internetknotenpunkt für Berlin

Ab Anfang März schnellerer Datenaustausch innerhalb Berlins

Ab 4. März verfügt Berlin über einen eigenen Internetknotenpunkt. Der BCIX soll den regionalen Internetdaten-Austausch im Wirtschaftsraum Berlin durch Zusammenführung von bestehenden Netzwerken deutlich verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Internetknoten für Berlin
Internetknoten für Berlin
Bisher muss ein großer Teil des Berliner Datenverkehrs über den DE-CIX in Frankfurt am Main oder über ausländische Leitungen geroutet werden, weil Internet-Provider nur wenige Datenaustausch- oder Peering-Punkte, also direkte Verbindungen, miteinander unterhielten. Lediglich große Carrier tauschten direkt Daten miteinander aus.

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    SelectLine Software GmbH, Magdeburg
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

"Kleineren Internet Service Providern oder potenziellen Konkurrenten wurden die Möglichkeiten direkter Übergabepunkte verwehrt", heißt es auf der Website des BCIX e.V. dazu. Der Verein ist der Betreiber des Berliner Internetknotens und zählt derzeit 18 Unternehmen zu seinen Mitgliedern. Die Grundfunktion des BCIX wird durch die Verknüpfung der Einzelnetze der Mitglieder hergestellt, was auch als Peering bezeichnet wird. Das Ergebnis des Gemeinschaftsprojekts werde laut Pressemitteilung ein "deutliches Plus an Sicherheit und Geschwindigkeit" sein.

Der BCIX e.V. soll den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern sowie zwischen den Mitgliedern und ihren Kunden fördern. Geplant sind Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Arbeitskreise zu relevanten Themen.

Am 4. März soll der BCIX offiziell an den Start gehen, nachdem Staatssekretär Volker Strauch im Ludwig Erhard Haus auf den "Startknopf" gedrückt haben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /