Abo
  • IT-Karriere:

Avid kündigt Avid Xpress DV Version 3.0 an

Videobearbeitungslösung für ambitionierte Videofilmer

Avid hat die Videobearbeitungslösung Avid Xpress DV 3.0 angekündigt, die über 100 variable Realtime-Effekte in der Preview-Ansicht simultan auf mehreren Ebenen anzeigen kann. Zunächst ist Avid Xpress DV 3.0 als Windows-Version zum Preis von 2.320,- Euro erhältlich. Für Mitte 2002 ist auch eine Macintosh-Variante geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

"Avid Xpress DV 3.0 setzt einen neuen Standard im Preis-Leistungs-Verhältnis und für den professionellen Einsatz", so Hans Venmans, International Product Marketing Manager für New Media Solutions. "Unsere Kunden können jetzt eine Realtime-Version unserer portablen, preisgünstigen und hochprofessionellen Softwarelösung für ihre bevorzugte Plattform erwerben. Damit erhalten Filmstudenten, erfahrene Anwender aus der Postproduktion, Journalisten und andere Videoprofis jetzt die Möglichkeit, auch in DV-Filmmaterial die großartigen Realtime-Effekte einzusetzen. Dabei sind die Nutzer vollkommen unabhängig von ihrem Aufenthaltsort. Ob am Flughafen, im Zug oder überall dort, wo ein Laptop zum Einsatz kommt, kann editiert werden."

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. makandra GmbH, deutschlandweit

Die Softwarelösung vereint mehr als 100 Realtime-Effekte, wie Blenden, Titelerstellung, Farb-, Picture-in-Picture- und Motion-Effekte, simultan auf mehreren Ebenen für eine präzise Ausrichtung. Die neue Software Avid Xpress DV 3.0 verfügt über ein neues Userinterface mit einstellbaren Toolpaletten, ein neues Keyframe-Modell mit einstellbaren Bezierkurven sowie die Unterstützung des Avid Unity LANshare für kostengünstigen Netzwerktransfer und Shared Storage sowie einen neuen AVID DV CODEC für eine verbesserte Bildqualität. Die neue Realtime-Architektur von Avid soll schon auf Systemen mit 750-MHz-Prozessoren und 256 MB RAM funktionieren. Zudem bietet die Software acht Videospuren für unlimitiertes Nesting von dynamischen Multi-Layer-Kompositionen und die Unterstützung preisgünstiger DVD-Brenner.

Die Windows-Version von Avid Xpress DV 3.0 ist voraussichtlich ab Mitte Februar 2002 erhältlich und die Auslieferung einer Version für die Macintosh-Plattform ist für Mitte 2002 geplant. Avid Xpress DV 3.0 enthält für 2.320,- Euro die Zusatztools Boris FX LTD für 3D/2D-Effekte, Boris Graffiti LTD für die optimierte Titelerstellung, Sonic DVDit! für DVD-Authoring, Discreet Cleaner EZ für den schnellen Export von Streaming Media Files in die Formate Real Player, Windows Media und QuickTime.

Das Avid Xpress DV 3.0 PowerPack ist für 4.060,- Euro zu beziehen. Das Bundle beinhaltet alle Features der Standardausführung zuzüglich der Avid Image Stabilization zur Korrektur von unbeabsichtigten Kamera-Schwenks, Avid Filmmakers Toolkit, Avid Illusion FX Pack mit 29 neuen Effekten, Pinnacle Commotion 4 für Video Paint und Rotoscoping, Sonic DVDit! SE für erweitertes DVD-Authoring und die Knoll LightFactory AVX für Linsen- und Beleuchtungseffekte.

Das Avid Xpress DV 3.0 EduPack ist für 1.508,- Euro zu beziehen und nur für Ausbildungseinrichtungen verfügbar. Es besteht aus Avid Xpress DV, Avid Filmmakers Toolkit und Avid Image Stabilization.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 29,99€
  3. 54,49€
  4. (-25%) 44,99€

serkan 29. Apr 2002

dasdkaldmjkdlkajnjdkajdlka nakdlas lkjadlkjad


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

      •  /