• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft ändert Nutzungsbestimmungen für Windows XP

Microsoft erlaubt sich selbst weitreichenden Zugriff auf jedes XP-System

Wie jetzt bekannt wurde, hat Microsoft seine Nutzungsbestimmungen zu Windows XP in einem Detail verändert: So will sich Microsoft die Erlaubnis des Anwenders holen, ein System mit Windows XP automatisch per Internet auf benötigte Updates oder Patches zu überprüfen und diese auch automatisch aufzuspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft ändert in unregelmäßigen Abständen die so genannten "Product Use Rights", die letztmalig im Januar überarbeitet wurden und als pdf-Download zur Verfügung stehen. Darin verlangt Microsoft eine weitreichende Überwachung über Systeme, auf denen Windows XP installiert wurde. Redmond will also überprüfen, welche Applikationen installiert sind und ob diese oder das Betriebssystem Patches oder Updates benötigen und diese dann automatisch einspielen.

Unklar ist aber noch, ob der Software-Riese aus Redmond dies tatsächlich so umsetzen wird. Denn er riskiert dadurch, sich starker öffentlicher Kritik auszusetzen, weil solche Kontrollmaßnahmen gegen geltende Datenschutzbestimmungen verstoßen könnten. Besonders in großen Unternehmen dürfte zudem eine automatische Einspielung von Patches für großen Missmut sorgen, weil solche Konfigurationsänderungen aus Produktivitätsgründen zu abgestimmten Zeitpunkten durchgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

kkrug 08. Mär 2002

Mag ja total richtig, sein aber viele Nutzern gefällt das nicht. UND: nicht alle Patches...

Enduro 15. Feb 2002

gibts auch nen fachbegriff für, ...) das ding ist die >salvatorische Klausel< ciao. Enduro

andirola 14. Feb 2002

Soweit ich das mitbekommen habe wird die Mac-OS-Software von M$ finanziert wird, Apple...

andirola 14. Feb 2002

Hallo Nico, hab übrigens kein Win XP, aber FP2k (deswegen mein Kommentar). Zu Sekten...

Nico 14. Feb 2002

Hallo bm, erlaube mir, dir zu unterstellen das du keine "Originalversion" besitzt. Denn...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /