• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Salt Lake 2002 - Müde Olympiade

Offizielles Programm zu den Olympischen Spielen von Eidos

Wie auch schon bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney veröffentlicht Eidos auch zur gerade stattfindenden Olympiade in Salt Lake City das offizielle Spiel für PC und PlayStation 2. Wie bereits 2000 stellen allerdings auch die diesjährigen virtuellen Sportspektakel nicht unbedingt Glanzlichter des digitalen Entertainment dar.

Artikel veröffentlicht am ,

Sehr enttäuschend ist schon das magere Disziplinen-Angebot: Gerade mal sechs verschiedene Wettbewerbe warten darauf, vom Spieler getestet zu werden. Während die Ski Alpin Abfahrt und der Ski Alpin Slalom noch halbwegs unterhaltsam sind und schnelle Reaktionen erfordern, stellen vor allem das Skispringen und das Bob-Fahren kaum eine spielerische Herausforderung dar - die Interaktionsmöglichkeiten beschränken sich hier darauf, im richtigen Moment die richtige Taste zu drücken. Beim Freestyle-Ski kann man seiner Kreativität zumindest ein bisschen Raum lassen, im letzten Wettbewerb, dem Snowboard-Riesenslalom, bekommt man zur Abwechslung während der Abfahrt noch einen virtuellen Gegner gestellt.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Screenshot #1
Screenshot #1
Immerhin bleibt man im Gegensatz zu Sidney 2000 davon verschont, hektisch Knöpfe und Tasten drücken zu müssen, einzig bei der Anfahrt des Bobs gilt es, schnell genug das Spielgerät zu malträtieren. Die Menüs passen sich in ihrer Detailarmut dem Spielvergnügen an, und auch die Kommentatoren verwirren mit ihren ewig gleichen und nicht immer widerspruchsfreien Kommentaren mehr als dass sie Atmosphäre erzeugen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Immerhin sind die Schauplätze hübsch modelliert und entsprechen wirklich bis ins Detail ihren realen Vorbildern, und auch die Animationen der Sportler können sich sehen lassen. Unverständlich bleibt jedoch, warum die Bedienung der PC- und die der PlayStation-2-Version nahezu identisch sind - so kann man etwa am PC den Spielernamen nicht per Tastatur eintippen, sondern muss sich wie von der Konsole gewohnt mit den Pfeiltasten oder dem Pad durch die Buchstaben scrollen.

Fazit:
Einen gewissen Unterhaltungswert kann man Salt Lake 2002 sicherlich nicht absprechen, vor allem mit mehreren menschlichen Mitspielern kann das leicht zugängliche Gameplay zumindest vorübergehend motivieren. Da sich aber die Einflussnahme auf ein Minimum beschränkt und so schon nach kurzer Zeit keine Fortschritte im eigenen Können mehr erzielbar sind, lässt die Motivation schnell wieder nach.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

bm 12. Feb 2002

Fun bringen solche Games aber, wenn man (am CPC gab's sowas wirklich - im Eigenbau...

Stefan Blum 11. Feb 2002

Hallo, dafür gibt es aber innerhalb des Olympia-Specials bei ARCOR unter www.olympia...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    •  /