• IT-Karriere:
  • Services:

Compaq mit neuen Pentium-III- und Athlon-Presario-Notebooks

Neue und schnellere Presario-Notebooks

Compaq hat seine Presario-Notebook-Familie erneuert und bietet jetzt schnellere Modelle mit verbesserten Displays an. Die Presario-2700-Notebook-Serie, ausgestattet mit Dual Optical Drives (8fach CD-RW und 8fach DVD), sind jetzt mit dem neuen Intel Mobile Pentium III-M Prozessor mit 1,13 GHz und 512 MB RAM erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Compaq Presario 2700 ist mit einem ATI-Radeon-Mobility-Grafikchip mit 32 MB, einem IEEE-1394-Port, einem 56K-Modem sowie einem integrierten 10/100-Ethernet-Adapter, zwei USB-Ports und S-Video-Ausgang ausgerüstet und kann mit Festplatten zwischen 20 GB und 60 GB ausgestattet werden. Als Displays stehen Modelle mit 14,1 Zoll SXGA+ und 15 Zoll zur Verfügung. Das 15-Zoll-Display gibt es in Varianten mit XGA-, SXGA+- und UXGA-Auflösungen. Das Gerät wiegt unter vier Kilogramm. Die Preise für den Presario 2700 beginnen bei 2.099,- Euro.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim

Der preiswerte Presario 700 kann jetzt auch mit 14,1 Zoll großem TFT-XGA-Display und einem DVD Combo Drive erworben werden. Bestückt mit einem AMD-Mobile-Athlon-1,2-GHz-Prozessor ist er ab 1.899,- Euro erhältlich, die Konfiguration mit einem AMD-Mobile-Duron-Prozessor mit 1 GHz Arbeitstakt kostet 1.549,- Euro. Die Presarios 700 besitzen ebenfalls einen 10/100-Ethernetadapter und ein V.90-Modem, S3-Savage-Graphics-Chip und wiegen weniger als 3,5 Kilogramm. Die Festplattenkapazitäten rangieren zwischen 10 und 30 GB, als Displays sind ein 13,3-Zoll-XGA- und ein 14,1-Zoll-XGA-Modell verfügbar.

Alle neuen Presario-Notebooks werden jetzt mit dem Roxio Easy CD Creator und InterVideo WinDVD 3.0 ausgeliefert. Mit dem ebenfalls mitgelieferten Studio DV soll der ambitionierte Anwender das Presario-Notebook gleich als digitalen mobilen Schnittplatz nutzen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Zotac GeForceRTX 3070 Twin Edge OC WHITE für 769€, INNO3D GeForce RTX 3090 iChill X4 für...
  3. 61,41€ (Bestpreis)

Bronco2 18. Mär 2002

Stimmt. Bin auch am Suchen, habe auch bei Compaq angerufen. Wollte wissen, wo man das...

Michael hatami... 11. Feb 2002

Hi Dass diese Konfiguration als Neuheit angepriesen wird, verwundert mich. Vor...


Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
    Westküste 100
    Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

    An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
    2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

      •  /