Talkline verkauft Internetgeschäft

easynet übernimmt Internet-Geschäftskunden von Talkine

Die easynet DV GmbH übernimmt zum 1. April 2002 die Internet-Geschäftskunden von Talkline, für Internet-Privatkunden soll es eine Internet-by-Call-Lösung geben. Tarife mit Anmeldung werden ab heute nicht mehr vermarktet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Internet-Geschäftskunden von Talkline sollen in Kürze eine Information erhalten, dass die Übernahme durch easynet am 1. April 2002 in Kraft tritt. Alle Verträge werden eins zu eins vom neuen Provider übernommen.

Stellenmarkt
  1. SAP CO Experte - SAP R/3 und S/4 HANA (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Indu-Sol GmbH, Schmölln
Detailsuche

Die registrierten talknet-Kunden erhalten Mitte Februar ein Kündigungsschreiben mit Wirkung zum 28. Februar 2002. Die Einwahl für die Bestandskunden wird ab dem 1. März automatisch auf das Call-by-Call-Verfahren umgestellt - ohne Vertragsbindung und monatliche Grundgebühr. Der dann gültige Preis soll sich an den bisherigen Vertragskonditionen orientieren und den Kunden schriftlich mitgeteilt werden. Die Abrechnung erfolgt über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom, in der die Internet-by-Call-Verbindungen extra ausgewiesen werden. Eine Ausnahme bilden die Flatrate-Kunden. Ihnen wird aus technischen Gründen erst zum 31. März 2002 gekündigt. Talkline behält bis dahin zwei Internettarife ohne Anmeldung (Internet by Call, talknet freesurf) im Angebot.

Talkline hatte bereits im Oktober angekündigt, sich auf seine Kernkompetenz Mobilfunk zu konzentrieren und wegen der unbefriedigenden Ertragsaussichten den Internetbereich zu schließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Magenta TV One: Telekom bringt neue Magenta-TV-Box
    Magenta TV One
    Telekom bringt neue Magenta-TV-Box

    Die neue TV-Box Magenta TV One der Telekom basiert auf Android TV, hat eine Sprachsteuerung und ist in der Betaphase die ersten drei Monate kostenlos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /