Opera 6.01 für Windows mit wenigen Neuerungen

Alternative deutsche Sprachdatei bereits verfügbar

Opera Software bietet klammheimlich ab sofort die Version 6.01 ihres Browsers Opera zum Download an. Die aktuelle Version bringt nur wenig Neuerungen und soll einige Programmfehler beheben. Noch sind die Webseiten von Opera nicht aktualisiert, aber der Download funktioniert bereits. Die alternative deutsche Sprachdatei steht ebenfalls schon zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 6.01 für Windows soll nun zahlreiche Internet-Tastaturen unterstützen, so dass man damit bequem auf einzelne Webseiten vor- oder zurückspringen kann. Zudem enthält der Browser eine Smooth-Scrolling-Funktion für besonders weiches Scrollen, die aber standardmäßig deaktiviert ist und nur für schnelle Systeme gedacht ist. Als neue Standardsuchmaschine wurde schließlich AllTheWeb integriert. Leider hat Opera aber nicht an der Performance geschraubt, um die 6er-Version auf die Geschwindigkeit von Opera 5.1x zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) für den IT-Bereich
    Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Anwendungsentwickler im Bereich .NET / #C
    Solarlux GmbH, Melle
Detailsuche

Wenn Opera jetzt im SDI-Modus geöffnet wird, öffnet sich eine leere Seite anstatt der eingestellten Homepage. Seit Opera 6.0 kann der Browser nicht nur mit einem Multiple Document Interface (MDI) benutzt werden, bei dem alle Webseiten innerhalb der Programmoberfläche erscheinen, sondern auch als Single Document Interface (SDI), in dem alle neuen Webseiten eine eigene Programminstanz öffnen.

Opera beseitigte einige Fehler in der Proxy-Authentication sowie in der automatischen Proxy-Konfiguration, die nun mit großen Scripten besser klarkommen soll. Einige Änderungen erfuhr auch die Lesezeichen-Bearbeitung: So lässt sich die Position der Bookmarks im Hotlist-Fenster auch ohne gedrückte Alt-Taste verschieben und Strg-A selektiert alle Einträge.

Im E-Mail-Client lassen sich Unterverzeichnisse nun hinzufügen und der Import von E-Mails wurde überarbeitet. Außerdem fügt der Tastenbefehl Strg-Umschalt-A bequem Anhänge hinzu. Opera behob einige Fehler bei der Java-Einbindung und überarbeitete ECMAScript, das nun schneller arbeiten soll. Als Weiteres wurde die Unterstützung von einigen Druckertreibern verbessert und die Speicherverwaltung optimiert. Wer sich als Opera-Nutzer als Netscape Communicator identifiziert, überträgt jetzt die aktuelle Versionsnummer 4.78 des Netscape-Browsers. Bei einer frischen Installation bleibt der Instant Messaging Client nun deaktiviert, weil es durch ständige Protokoll-Änderungen derzeit sehr viele Probleme gibt.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Opera 6.01 für Windows steht ab sofort in englischer Sprache kostenlos per Download mit oder ohne Java-Unterstützung bereit. Oliver J. Thiele bietet die alternative deutsche Sprachdatei bereits kostenlos für Opera 6.01 zum Download an. Die Download-Version von Opera 6.01 blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, die verschwinden, wenn man die Software für 39,- US-Dollar registriert. Updates für Opera 5.x und Opera 6.0 sind kostenlos, während für frühere Versionen ein Update für 15,- US-Dollar angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bla 29. Sep 2004

ftp-germany4u.de.vu <<<< serverliste

Gerd Raphelt 26. Feb 2002

Warum kann ich Opera6.1 nicht...

fireTrap 12. Feb 2002

try this link: http://www.filemirrors.com/search.src?file=ow32enen601.exe grüße fT btw...

ip (Golem.de) 08. Feb 2002

Wir tun unser Bestes, vielen Dank für die Blumen :-) Viele Grüße, Ingo Pakalski Golem.de

Martin 08. Feb 2002

Och, so schlimm war es auch nicht. Mittlerweile habe ich ja die neueste Version schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /