Opera 6.01 für Windows mit wenigen Neuerungen

Alternative deutsche Sprachdatei bereits verfügbar

Opera Software bietet klammheimlich ab sofort die Version 6.01 ihres Browsers Opera zum Download an. Die aktuelle Version bringt nur wenig Neuerungen und soll einige Programmfehler beheben. Noch sind die Webseiten von Opera nicht aktualisiert, aber der Download funktioniert bereits. Die alternative deutsche Sprachdatei steht ebenfalls schon zum Download bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 6.01 für Windows soll nun zahlreiche Internet-Tastaturen unterstützen, so dass man damit bequem auf einzelne Webseiten vor- oder zurückspringen kann. Zudem enthält der Browser eine Smooth-Scrolling-Funktion für besonders weiches Scrollen, die aber standardmäßig deaktiviert ist und nur für schnelle Systeme gedacht ist. Als neue Standardsuchmaschine wurde schließlich AllTheWeb integriert. Leider hat Opera aber nicht an der Performance geschraubt, um die 6er-Version auf die Geschwindigkeit von Opera 5.1x zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Solution Architect (m/w/d)
    Ratiodata SE, Duisburg, Hannover, Münster
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Digital ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Wenn Opera jetzt im SDI-Modus geöffnet wird, öffnet sich eine leere Seite anstatt der eingestellten Homepage. Seit Opera 6.0 kann der Browser nicht nur mit einem Multiple Document Interface (MDI) benutzt werden, bei dem alle Webseiten innerhalb der Programmoberfläche erscheinen, sondern auch als Single Document Interface (SDI), in dem alle neuen Webseiten eine eigene Programminstanz öffnen.

Opera beseitigte einige Fehler in der Proxy-Authentication sowie in der automatischen Proxy-Konfiguration, die nun mit großen Scripten besser klarkommen soll. Einige Änderungen erfuhr auch die Lesezeichen-Bearbeitung: So lässt sich die Position der Bookmarks im Hotlist-Fenster auch ohne gedrückte Alt-Taste verschieben und Strg-A selektiert alle Einträge.

Im E-Mail-Client lassen sich Unterverzeichnisse nun hinzufügen und der Import von E-Mails wurde überarbeitet. Außerdem fügt der Tastenbefehl Strg-Umschalt-A bequem Anhänge hinzu. Opera behob einige Fehler bei der Java-Einbindung und überarbeitete ECMAScript, das nun schneller arbeiten soll. Als Weiteres wurde die Unterstützung von einigen Druckertreibern verbessert und die Speicherverwaltung optimiert. Wer sich als Opera-Nutzer als Netscape Communicator identifiziert, überträgt jetzt die aktuelle Versionsnummer 4.78 des Netscape-Browsers. Bei einer frischen Installation bleibt der Instant Messaging Client nun deaktiviert, weil es durch ständige Protokoll-Änderungen derzeit sehr viele Probleme gibt.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Opera 6.01 für Windows steht ab sofort in englischer Sprache kostenlos per Download mit oder ohne Java-Unterstützung bereit. Oliver J. Thiele bietet die alternative deutsche Sprachdatei bereits kostenlos für Opera 6.01 zum Download an. Die Download-Version von Opera 6.01 blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, die verschwinden, wenn man die Software für 39,- US-Dollar registriert. Updates für Opera 5.x und Opera 6.0 sind kostenlos, während für frühere Versionen ein Update für 15,- US-Dollar angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bla 29. Sep 2004

ftp-germany4u.de.vu <<<< serverliste

Gerd Raphelt 26. Feb 2002

Warum kann ich Opera6.1 nicht...

fireTrap 12. Feb 2002

try this link: http://www.filemirrors.com/search.src?file=ow32enen601.exe grüße fT btw...

ip (Golem.de) 08. Feb 2002

Wir tun unser Bestes, vielen Dank für die Blumen :-) Viele Grüße, Ingo Pakalski Golem.de



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Angespielt
Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Olaf Bleich

Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
Artikel
  1. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

  2. Autonomes Fahren: Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück
    Autonomes Fahren
    Tesla kehrt zu Radarsensoren zurück

    Erst angeblich unnötig, jetzt kommen sie doch wieder: Tesla will wieder Radarsensoren verbauen und verlässt sich nicht mehr auf die reine Kameraerkennung.

  3. Elektroauto: Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren
    Elektroauto
    Volkswagens MEB+ soll schneller laden und weiter fahren

    Das VW-Werk in Wolfsburg wird für die Elektromobilität vorbereitet und soll den ID.3 und weitere Elektroautos bauen. Neue Infos zu MEB+ gibt es auch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /