• IT-Karriere:
  • Services:

STMicroelectronics stellt PC-Grafikchip-Produktion ein (Upd)

Käufer für Grafiksparte gesucht

STMicroelectronics stellt die Produktion von PC-Grafikchips ein. Der Chip-Hersteller ist derzeit auf der Suche nach einem Käufer für sein PC-Grafik-Geschäft, mit dem im letzten Jahr ein Umsatz von 15 Million US-Dollar erzielt wurde - der Gesamtumsatz von STMicroelectronics belief sich auf 6,36 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Den möglichen Verkauf begründet ST mit der Konzentration auf die Forschungs- und Entwicklungs-Bemühungen in den für das Unternehmen wichtigeren strategischen Bereichen: Kommunikation, Computer-Peripherie, Fahrzeugelektronik, Smart Cards und Unterhaltungselektronik (DVD, Set-Top-Boxen, Digital-TV).

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Unterföhring
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken

STMicroelectronics fertigte bisher die PC-Grafikchips der Kyro-Serie, deren Technik von PowerVR Technologies entwickelt wurde. Bei deren Schwester-Unternehmen Videologic - beide gehören zu Imagination Technologies - freut man sich über den Schritt. Im Gespräch mit Golem.de erklärte Ralf Reynolds von Videologic Deutschland, dass der Schritt nur positiv für PowerVR sein kann. Videologic fertigt - wie einige andere Hersteller - Grafikkarten mit Kyro-I- und Kyro-II-Grafikchips.

Auch Bruno Ormel, Graphics and Video Business Unit Director von Guillemot, zeigt sich zuversichtlich und erklärte gegenüber Golem.de: "Wir freuen uns darauf, mit dem neuen Eigentümer zusammenzuarbeiten und werden die Herstellung, den Support und den Verkauf von Grafikprodukten, die auf den ST Micro Technologien basieren, fortführen." Guillemot ist einer der wichtigen Grafikkartenhersteller, die auf Grafikchips der Kyro-Serie setzen.

Gegenüber Golem.de gab STMicroelectronics-Pressesprecher Alfred Eiblmayr an, dass man derzeit mit "mehreren Interessenten über eine Übernahme des PC-Graphics-Bereichs" verhandle. Weitere Angaben machte er dazu nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /