Abo
  • Services:

STMicroelectronics stellt PC-Grafikchip-Produktion ein (Upd)

Käufer für Grafiksparte gesucht

STMicroelectronics stellt die Produktion von PC-Grafikchips ein. Der Chip-Hersteller ist derzeit auf der Suche nach einem Käufer für sein PC-Grafik-Geschäft, mit dem im letzten Jahr ein Umsatz von 15 Million US-Dollar erzielt wurde - der Gesamtumsatz von STMicroelectronics belief sich auf 6,36 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Den möglichen Verkauf begründet ST mit der Konzentration auf die Forschungs- und Entwicklungs-Bemühungen in den für das Unternehmen wichtigeren strategischen Bereichen: Kommunikation, Computer-Peripherie, Fahrzeugelektronik, Smart Cards und Unterhaltungselektronik (DVD, Set-Top-Boxen, Digital-TV).

Stellenmarkt
  1. Autobahn Tank & Rast GmbH, Köln
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

STMicroelectronics fertigte bisher die PC-Grafikchips der Kyro-Serie, deren Technik von PowerVR Technologies entwickelt wurde. Bei deren Schwester-Unternehmen Videologic - beide gehören zu Imagination Technologies - freut man sich über den Schritt. Im Gespräch mit Golem.de erklärte Ralf Reynolds von Videologic Deutschland, dass der Schritt nur positiv für PowerVR sein kann. Videologic fertigt - wie einige andere Hersteller - Grafikkarten mit Kyro-I- und Kyro-II-Grafikchips.

Auch Bruno Ormel, Graphics and Video Business Unit Director von Guillemot, zeigt sich zuversichtlich und erklärte gegenüber Golem.de: "Wir freuen uns darauf, mit dem neuen Eigentümer zusammenzuarbeiten und werden die Herstellung, den Support und den Verkauf von Grafikprodukten, die auf den ST Micro Technologien basieren, fortführen." Guillemot ist einer der wichtigen Grafikkartenhersteller, die auf Grafikchips der Kyro-Serie setzen.

Gegenüber Golem.de gab STMicroelectronics-Pressesprecher Alfred Eiblmayr an, dass man derzeit mit "mehreren Interessenten über eine Übernahme des PC-Graphics-Bereichs" verhandle. Weitere Angaben machte er dazu nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /