• IT-Karriere:
  • Services:

eXcelon stellt XML-Datenbank vor

Vollversion sehr teuer

Die eXcelon Corporation hat die dritte Version des eXtensible Information Server (XIS) veröffentlicht. Das auf nativem XML-Code basierende Datenbanksystem ermöglicht Entwicklern und Softwareingenieuren umfangreiche Bestände von XML-Dokumenten zu steuern und zu verwalten und liefert damit eine wesentliche Voraussetzung für das Management verteilter IT-Architekturen und Web-Services.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mittelpunkt der dritten Version steht die Steigerung der Geschwindigkeit und des Durchsatzes. Erreicht wurde dieses Ziel durch eine Feinabstimmung der XML-Verwaltung auf Node-Ebene und durch zusätzliche Anbindungsmöglichkeiten in J2EE-Umgebungen.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. VerbaVoice GmbH, München

"XML ist zum zentralen Element bei der Entwicklung verteilter Systeme geworden, aus denen sich das 'Echtzeitunternehmen' zusammensetzt", meint Susan Funke, Analystin bei IDC. "Die zunehmende Komplexität dieser Systeme forciert die Nachfrage nach Datenbanksystemen auf Basis von nativem XML, mit denen die rasant zunehmende Anzahl von XML-Dokumenten ohne Beeinträchtigung der Systemperformance und ohne Verlust der für XML kennzeichnenden Flexibilität bewältigt werden kann."

Der XIS speichert den XML-Code direkt im XML Document Object Model (DOM). XIS nimmt Änderungen an der Struktur und den Daten von XML-Dokumenten dynamisch und in Echtzeit vor, indem nur jene XML-Elemente oder Subelemente bearbeitet werden, die zur Unterstützung eines Geschäftsprozesses oder einer Transaktion benötigt werden. Gepaart mit dem patentierten speicherinternen Caching- und Locking-System sorgt die Verwaltung auf Node-Ebene für eine deutliche Steigerung der Geschwindigkeit und des Durchsatzes.

In Tests wurde nach Unternehmensangaben nachgewiesen, dass die dritte Version des XIS mehr als 10 Millionen Dokumente mit Daten im Umfang von mehreren Gigabyte speichert und über 40.000 Benutzer pro Tag unterstützen kann. Diese Tests wurden auf einem mit zwei Pentium-CPUs (800 MHz) bestückten Server durchgeführt.

Die Möglichkeit, den XIS als ergänzende Datenmanagementlösung für andere Arten von Datenbank- bzw. Datenmanagementsystemen einzusetzen, wurde mit der dritten Version weiter ausgebaut. Version drei bietet eine vollständige XA-Unterstützung und ermöglicht damit die Teilnahme an verteilten Transaktionen. Darüber hinaus sorgt die neue JCA-Unterstützung (mit Unterstützung von JCA-Transaktionssemantik) für eine Vereinfachung der Interoperabilität und eine größere Benutzerfreundlichkeit innerhalb von J2EE-Applikationsservern.

Der XIS ist zu einem Einstiegspreis von rund 30.000 Dollar für fünf Entwicklerarbeitsplätze und einen Entwicklungsserver erhältlich. Zur Durchführung von Produkt-Evaluierungen hat eXcelon eine Website eingerichtet, von der eine 30-tägige Probelizenz des XIS kostenlos heruntergeladen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 37,49€

Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /