Abo
  • Services:

GeForce4 - Hersteller kündigen Grafikkarten an (Update)

Erste Produkte erscheinen noch im Februar 2002

Nachdem NVidias neue GeForce4-Grafikchip-Serie am 6. Februar 2002 offiziell vorgestellt wurde, haben bereits einige Hersteller entsprechende Grafikkarten angekündigt. Die ersten GeForce4-Grafikkarten sollen dabei bereits Mitte oder Ende dieses Monats erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den für die niedrigeren Preisbereiche angesiedelten GeForce4-MX-Grafikkarten - technisch verwandt mit der GeForce2 - wurden folgende Produkte angekündigt:

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München
  2. KEX Knowledge Exchange AG, Aachen

Mit GeForce4 MX 420 und 64 MByte SDRAM:

  • Abit Siluro GF4 SD; VGA, TV-Out.
  • ASUS V8170SE; VGA, TV-Out.
  • Gainward GeForce4 PowerPack MX/450 TV; VGA, TV-Out; 100,- Euro.
  • Leadtek WinFast A170
  • PNY Verto GeForce4 MX 420; VGA, TV-Out; 130,- US-Dollar.
  • VisionTek Xtasy GeForce4 MX 420; VGA, TV-Out; 130,- US-Dollar.
Mit GeForce4 MX 440 und 64 MByte DDR-SDRAM:
  • Abit Siluro GF4; VGA, TV-Out.
  • Abit Siluro GF4 VIO; VGA, Video-In/TV-Out.
  • ASUS V8170DDR
  • ELSA GLADIAC 517TV-OUT; VGA, TV-Out.
  • Gainward GeForce4 PowerPack Pro/600 TV "Golden Sample"; VGA, TV-Out; 200,- Euro.
  • Leadtek WinFast A170 DDR; 180,- Euro.
  • MSI G4MX440-T; VGA, TV-Out; 160,- Euro.
  • MSI G4MX440-VTP; Dual-VGA, Video-In/TV-Out; 170,- Euro.
  • PNY Verto GeForce4 MX 440; VGA, TV-Out; 180,- US-Dollar.
  • VisionTek Xtasy GeForce4 MX 440; Dual-VGA; 180,- US-Dollar.
Mit GeForce4 MX 460 und 64 MByte DDR-SDRAM:
  • Abit Siluro GF4 Pro; VGA, TV-Out.
  • ASUS V8170Pro; VGA, DVI-I, TV-Out.
  • ELSA GLADIAC 517VIVO; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out.
  • Gainward GeForce4 PowerPack Pro/650 XP "Golden Sample"; VGA, DVI, TV-Out; 300,- Euro.
  • Leadtek WinFast A170 Pro
Bei den für den hohen Preisbereich und "Power-Gamer" gedachten GeForce4-Ti-Karten wurden bis jetzt folgende Grafikkarten angekündigt:

Mit GeForce4 Ti 4400 und 128 MByte DDR-SDRAM:

  • ASUS V8440; VGA, DVI-I, TV-Out.
  • ELSA GLADIAC 725TV-OUT; VGA, DVI-I, TV-Out.
  • Gainward GeForce4 PowerPack Ultra/700 XP "Golden Sample"; VGA, Dual-DVI-I, Video-In/TV-Out; 400,- Euro.
  • Leadtek WinFast A250 TD bzw TDH (mit Hardware-Überwachung)
  • Leadtek WinFast A250 TDH
  • PNY Verto GeForce4 Ti 4400; VGA, DVI-I, TV-Out; 300,- US-Dollar.
  • VisionTek Xtasy GeForce4 Ti 4400; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out; 250,- US-Dollar.
Mit GeForce4 Ti 4600 und 128 MByte DDR-SDRAM:
  • ASUS V8460Ultra; VGA, DVI-I, TV-Out
  • ASUS V8460Ultra Deluxe; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out.
  • ELSA GLADIAC 925VIVO; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out.
  • Gainward GeForce4 PowerPack Ultra/750 XP "Golden Sample"; VGA, Dual-DVI-I, Video-In/TV-Out; 500,- Euro.
  • Leadtek WinFast A250 Ultra TD bzw. TDH (Hardware-Überwachung)
  • MSI G4TI4600; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out; 499,- Euro.
  • PNY Verto GeForce4 Ti 4600; VGA, DVI-I, TV-Out; 400,- US-Dollar.
  • VisionTek Xtasy GeForce4 Ti 4600; VGA, DVI-I, Video-In/TV-Out; 400,- US-Dollar.
Mit Euro-Preisen halten sich einige Hersteller noch zurück, wollen diese aber im Laufe des Februars bekannt geben. Aus diesem Grunde sind bei den oben genannten Grafikkarten vereinzelt auch US-Dollar-Preise (wie üblich ohne MwSt. und Zoll) zu finden, da diese - sofern vorhanden - wenigstens einen Anhaltspunkt geben, wie teuer die Produkte hier zu Lande sein werden.

Die meisten der bisher angekündigten GeForce4-Grafikkarten beruhen auf NVidias Referenzdesign. Im Februar werden die ersten GeForce4-MX-Produkte auf den Markt kommen, während die GeForce4-Ti-Produkte meist erst ab etwa Mitte März erhältlich sein werden. Der Aachener Hersteller ELSA will seine GeForce4-Ti-Grafikkarten erst im April ausliefern, ohne dafür Gründe zu nennen. Einige Hersteller, darunter auch ASUS, bringen zuerst Grafikkarten mit NVidia-Referenzdesigns auf den Markt und wollen später auch eigene, optimierte Board-Designs in ihren Produkten einsetzen.

In den nächsten Tagen und Wochen dürften noch weitere Hardwarehersteller eigene GeForce4-Grafikkarten ankündigen, darunter auch Creative Labs.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  2. 159€
  3. (u. a. Samsung U28E590D für 240,19€ mit Gutschein: NBBSAMSUNGMONITOR und Acer KG271 für 205...

Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

    •  /