Abo
  • Services:

Erste Vorabversion von Notes 6 und Domino 6 verfügbar

Fertige Version wird für das dritte Quartal 2002 erwartet

Die IBM-Tochter Lotus bietet ab sofort eine erste Vorabversion von Notes 6 und Domino 6 an, die zahlreiche Neuerungen bietet und schon zeigt, was in der neuen Final-Version zu erwarten ist, die im dritten Quartal 2002 erscheinen soll. Damit endet auch das Namenswirrwar des Nachfolgers von Notes R5 und Domino R5, der in den Beta-Versionen noch Rnext hieß.

Artikel veröffentlicht am ,

Der überarbeitete Willkommen-Bildschirm von Notes lässt sich nun leichter anpassen und greift schneller auf die Daten zu. Innerhalb eines Frames kann man bequem zum Beispiel von dem Mail-Eingang zum Kalender wechseln. Mit Hilfe von so genannten "Quick Notes" lassen sich E-Mails, Erinnerungen, Adress- oder Journaleinträge erzeugen, ohne dazu die entsprechende Datenbank zu öffnen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Die Bookmark-Verwaltung von Notes unterstützt nun Drag-&-Drop vollständig und wurde um ein neues Startup- und History-Verzeichnis ergänzt. Im Startup-Ordner legt man alle anstehenden Aufgaben wie etwa zu besuchende Webseiten ab, damit diese beim nächsten Programmstart angezeigt werden. Der History-Bereich merkt sich alle besuchten Webseiten, benutzten Datenbanken sowie den gesamten E-Mail-Verkehr.

Die mit Notes R5 eingeführten Windows-Tabs können mit der Maus neu sortiert und angeordnet werden. Zudem implementierte Lotus wieder den Window-Dialog aus Notes 4 in die aktuelle Version, um einen schnellen Überblick über alle geöffneten Fenster zu erhalten. Wie auch diese Dialogbox sind viele andere jetzt in der Größe veränderbar.

Im Mail-Client werden Verzeichnisse mit ungelesenen Nachrichten entsprechend gekennzeichnet und die Anzahl der ungelesenen Nachrichten genannt. Die Spalten- und Fenstereinstellungen lassen sich nach eigenen Wünschen anpassen und Nachrichten können mit verschiedenen Farben dargestellt werden. Endlich wird auch der Posteingang automatisch bei neu eingegangenen E-Mails aktualisiert; ein Druck auf F9 erübrigt sich damit. Die Weiterleitungs-Optionen erlauben den Versand mit oder ohne Anhang und können nach zahlreichen Kriterien konfiguriert werden. Zudem lassen sich Mail-Anhänge per Drag-&-Drop in das Dateisystem kopieren, um auf diese zugreifen zu können.

Nicht nur in der neuen Zwei-Tage-Ansicht im Kalender erscheinen sich überlappende Termine nun nebeneinander und nicht mehr übereinander, wodurch solche Überschneidungen leichter erkannt werden. Auch die Zuweisung von Farben zu einzelnen Einträgen hilft nun bei der Terminplanung. Zudem wurde das Kalender-Formular als auch die Übersicht komplett überarbeitet. Die Start- und Endzeiten von Terminen lassen sich nun bequem via Drag-&-Drop verändern. Als Weiteres können Termine nun direkt in der Ansicht editiert werden, was auch für die Aufgabenliste gilt, die eine neue Ansicht erhalten hat.

Nach einer Registrierung kann die Vorabversion von Notes 6 oder Domino 6 kostenlos heruntergeladen und getestet werden, die schon alle neuen Funktionen der Version 6 enthalten soll. Die fertigen Fassungen von Notes 6 und Domino 6 will IBM im dritten Quartal 2002 anbieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 6,37€
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /