Abo
  • Services:

Sigma REALmagic Xcard - Erste MPEG-4-Dekoder-Karte für PC

Wiedergabe von DivX-, ISMA- und DVD-Videos auf dem Fernseher

Sigma Designs hat mit der REALmagic Xcard die erste PCI-Steckkarte angekündigt, die neben MPEG-1- und MPEG-2- auch das MPEG-4-Kompressionsformat dekodieren und auf dem Fernseher ausgeben kann. So sollen selbst schwachbrüstige PCs als DVD- und DivX-Heimkino-Zentrale genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie viele andere Videodekompressions-Karten bietet die REALmagic Xcard zusätzlich zum Fernseh-Ausgang die nötigen Audio-Ausgänge für Stereo- und Dolby-Surround-Raumklang. Der erstmals eingesetzte EM8470-Chip dekodiert neben MPEG-1 (z.B. VCD), MPEG-2 (DVD) und MPEG-4 (inklusive DivX) auch Internet Streaming Media Alliance (ISMA) konforme Videodaten - dem PC wird dabei komplett die Arbeit abgenommen. Die maximal unterstützte Videoauflösung beträgt 720 x 576 Bildpunkte.

Sigma REALmagic Xcard
Sigma REALmagic Xcard
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Der REALmagic Xcard liegt eine Fernbedienung bei, mit der die Wiedergabe der digitalen Videosammlung bequem vom Sofa aus gesteuert werden können soll. Treiber werden für Windows 98 SE, Windows ME und Windows XP mitgeliefert.

"Es ist eine Freude, einer der Pioniere in der aufstrebenden MPEG-4-Industrie zu sein und den PC-Nutzern eine hochqualitative Wiedergabe ihrer Videosammlung auf dem Fernseher zu ermöglichen", so Ken Lowe, Vice President of Business Development bei Sigma Designs. "Der Weg vom kleinen PC-Monitor mit Billig-Lautsprechern zum Fernseher mit Vollbildschirm-Qualität und mit Raumklang ist ein dramatischer Wechsel in der Wahrnehmung".

Die REALmagic Xcard soll ab März für rund 100,- US-Dollar in den USA über Sigmas Onlineshop www.buyrealmagic.com erhältlich sein. Ob die Karte auch die europäischen PAL-Videonormen und hier zu Lande eingesetzt werden kann, wurde noch nicht bekannt gegeben. Neben der Xcard sind noch weitere DivX-fähige Produkte in Arbeit, wie Sigma und DivXNetworks kürzlich ankündigten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

klaus stelter 10. Aug 2003

hallo leute habe mir die karte gekauft.neue software/treiber installiert. divx lief...

MasterZecke 05. Aug 2003

Ernsthafte Leute???? Diesen Leuten würde ich mein Leben anvertrauen! (Mehr oder weniger)

rita 21. Apr 2003

Akzeptiert die REALmagic auch Virtuelle-Lauwerke , die mit Daemon-Tools erstellt und mit...

peter 24. Nov 2002

in der mehrheit scheinen hier keine ernsthaften leute zu sein.eigentlich wollte ich...

Andy 18. Sep 2002

oh wunder, oh wunder... es gibt bereits eine MPEG4 Codec Carte !! Staun ! Leider nicht...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /