Abo
  • Services:
Anzeige

Neues T-Mobile Online Portal wird auf der CeBIT vorgestellt

Mobile Datenanwendungen im Focus der Produktstrategie von T-Mobile

Eine Reihe neuer T-Zones soll künftig den Mittelpunkt des T-Mobile Online Portals bilden: Dort sollen die Kunden auf Informationen beispielsweise aus den Bereichen Reisen, Sport, Finanzen und Entertainment mobil zugreifen können. Weitere Einzelheiten sollen auf der CeBIT vorgestellt werden.

Anzeige

Kai-Uwe Ricke, Vorstand Mobilfunk und Online der Deutschen Telekom und CEO T-Mobile: "Durch die neuen T-Zones machen wir das Portal noch attraktiver und unterstreichen zugleich die starke Position der 'T'-Brand in der Datenkommunikation - nicht nur im Festnetzbereich, sondern auch im mobilen Sektor."

Mit dem neuen Namen soll das mobile Online-Portal des Telekom-Konzerns künftig noch enger an die globale Brand T-Mobile geknüpft werden. T-Mobile online soll hierbei die engen Verbindungen zu ihren Muttergesellschaften nutzen, nämlich den zum Konzern Deutsche Telekom gehörenden Unternehmen T-Mobile und T-Online, wobei T-Online die Inhalte liefert, während T-Mobile für Marketing, Mobilität, Vertrieb und Fakturierung zuständig ist. Mobile Datenanwendungen sollen dabei im Fokus der künftigen Produktentwicklung stehen.

"Innerhalb der nächsten zwölf Monate werden wir mit dem Zusammenschluss der Betreiber unter einem Dach innerhalb von T-Mobile eine starke Integrationsbewegung erleben", sagte Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender von T-Mobile. "Mit T-Mobile online können wir auch unsere Datenprodukte innerhalb kürzester Zeit migrieren und damit rund 60 Millionen Kunden umfassende Dienstleistungen unter einem Namen anbieten."

"Die Bündelung unserer Kräfte mit T-Mobile unterstreicht unseren Anspruch, durchgängige Lösungen anzubieten, wobei wir uns auch künftig auf die Entwicklung neuer Produkte und auf Innovationen konzentrieren", sagte Nikesh Arora, Mitglied im Vorstand T-Mobile. "Mit T-Mobile online realisieren wir die Konzentration auf den Bereich mobile Daten, und wir werden dabei auf hohem Niveau einsteigen", so Arora. "Angesichts der breiten Erfahrung von T-Online mit Produktinnovationen und der hervorragenden Vertriebsplattform von T-Mobile sowie mit einem Fonds, der Venture-Kapital für Zukunftsentwicklungen bereitstellt, befinden wir uns in einer komfortablen Situation, sowohl bezogen auf die Vergangenheit als auch mit Blick auf die Zukunft. Eine gute Ausgangsposition für ständige Innovationen und die Gewinnung weiterer Kunden für mobile Datendienste."

Diese Strategie wird nach Ansicht von Arora auch durch die Konzentration auf globale Produkte und die Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten im Konzern unterstützt. Dazu gehören unter anderem der B2B-Bereich Mobile Business Solutions bei T-Mobile sowie der T-Mobile Venture Fonds, der im Rahmen der T- Venture Gruppe Investitionsmittel in Höhe von 100 Millionen Euro verwaltet.


eye home zur Startseite
Maximilian Mobil 07. Feb 2002

Österreichs T-Mobile, bisher max.mobil, zeigt in beeindruckender Weise die Konzentration...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Katastrophale UX

    ve2000 | 01:39

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  3. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  4. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  5. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel