Abo
  • Services:
Anzeige

Neues T-Mobile Online Portal wird auf der CeBIT vorgestellt

Mobile Datenanwendungen im Focus der Produktstrategie von T-Mobile

Eine Reihe neuer T-Zones soll künftig den Mittelpunkt des T-Mobile Online Portals bilden: Dort sollen die Kunden auf Informationen beispielsweise aus den Bereichen Reisen, Sport, Finanzen und Entertainment mobil zugreifen können. Weitere Einzelheiten sollen auf der CeBIT vorgestellt werden.

Anzeige

Kai-Uwe Ricke, Vorstand Mobilfunk und Online der Deutschen Telekom und CEO T-Mobile: "Durch die neuen T-Zones machen wir das Portal noch attraktiver und unterstreichen zugleich die starke Position der 'T'-Brand in der Datenkommunikation - nicht nur im Festnetzbereich, sondern auch im mobilen Sektor."

Mit dem neuen Namen soll das mobile Online-Portal des Telekom-Konzerns künftig noch enger an die globale Brand T-Mobile geknüpft werden. T-Mobile online soll hierbei die engen Verbindungen zu ihren Muttergesellschaften nutzen, nämlich den zum Konzern Deutsche Telekom gehörenden Unternehmen T-Mobile und T-Online, wobei T-Online die Inhalte liefert, während T-Mobile für Marketing, Mobilität, Vertrieb und Fakturierung zuständig ist. Mobile Datenanwendungen sollen dabei im Fokus der künftigen Produktentwicklung stehen.

"Innerhalb der nächsten zwölf Monate werden wir mit dem Zusammenschluss der Betreiber unter einem Dach innerhalb von T-Mobile eine starke Integrationsbewegung erleben", sagte Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender von T-Mobile. "Mit T-Mobile online können wir auch unsere Datenprodukte innerhalb kürzester Zeit migrieren und damit rund 60 Millionen Kunden umfassende Dienstleistungen unter einem Namen anbieten."

"Die Bündelung unserer Kräfte mit T-Mobile unterstreicht unseren Anspruch, durchgängige Lösungen anzubieten, wobei wir uns auch künftig auf die Entwicklung neuer Produkte und auf Innovationen konzentrieren", sagte Nikesh Arora, Mitglied im Vorstand T-Mobile. "Mit T-Mobile online realisieren wir die Konzentration auf den Bereich mobile Daten, und wir werden dabei auf hohem Niveau einsteigen", so Arora. "Angesichts der breiten Erfahrung von T-Online mit Produktinnovationen und der hervorragenden Vertriebsplattform von T-Mobile sowie mit einem Fonds, der Venture-Kapital für Zukunftsentwicklungen bereitstellt, befinden wir uns in einer komfortablen Situation, sowohl bezogen auf die Vergangenheit als auch mit Blick auf die Zukunft. Eine gute Ausgangsposition für ständige Innovationen und die Gewinnung weiterer Kunden für mobile Datendienste."

Diese Strategie wird nach Ansicht von Arora auch durch die Konzentration auf globale Produkte und die Identifizierung neuer Geschäftsmöglichkeiten im Konzern unterstützt. Dazu gehören unter anderem der B2B-Bereich Mobile Business Solutions bei T-Mobile sowie der T-Mobile Venture Fonds, der im Rahmen der T- Venture Gruppe Investitionsmittel in Höhe von 100 Millionen Euro verwaltet.


eye home zur Startseite
Maximilian Mobil 07. Feb 2002

Österreichs T-Mobile, bisher max.mobil, zeigt in beeindruckender Weise die Konzentration...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt, Nürnberg, Zwickau, Dresden
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)

Folgen Sie uns
       

  1. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  2. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  3. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  4. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  5. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  6. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  7. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  8. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  9. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  10. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Regelt das der Markt?

    Clouds | 09:00

  2. Re: Custom-domainname

    robinx999 | 08:55

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 08:44

  4. Re: Niedriger Wirkungsgrad?

    Sarkastius | 08:24

  5. Re: H1Z1?

    ImBackAlive | 07:50


  1. 08:00

  2. 12:47

  3. 11:39

  4. 09:03

  5. 17:47

  6. 17:38

  7. 16:17

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel