Ubi Soft bringt Davis-Cup-Spiele

Lizenzabkommen mit der International Tennis Federation

Ubi Soft Entertainment und die International Tennis Federation (ITF) haben den Abschluss eines weltweiten Lizenzabkommens bekannt gegeben, das Ubi Soft nun die Entwicklung und Publizierung von Spielen basierend auf dem wichtigsten Tennis-Mannschaftswettbewerb, dem Davis Cup, ermöglicht. Unter dieser Lizenz wird Ubi Soft mehrere Titel für verschiedene Plattformen kreieren, u.a. für PCs und Next-Generation-Konsolen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der erste Titel aus dieser Reihe erscheint voraussichtlich im Mai 2002.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/w/d)
    neteleven GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Leiter Produktmanagement (m/w/d) digitale Produkte
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Baden-Württemberg
Detailsuche

"Der Davis Cup ist der größte, jährlich stattfindende internationale Mannschaftswettbewerb im Sport. Durch das Abkommen sind wir in der Lage, unserer stetig wachsenden Reihe von Sporttiteln eine weitere starke und bekannte Marke hinzuzufügen", so Alain Corre, Ubi Softs Managing Director für die Gebiete Europa, Asien-Pazifik und Südamerika. "Mit den Davis-Cup-Titeln können wir den Spielern die ganze Bandbreite an Emotionen auf dem Tennis-Court vermitteln, wenn sie ihre Lieblingsteams zum Sieg führen."

"Millionen von Fans des Davis Cup auf der ganzen Welt werden es begrüßen, mit dem neuen Davis-Cup-Spiel endlich auch selbst an diesem Wettbewerb teilnehmen zu können", so Jan Menneken, ITF Executive Director, Commercial. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ubi Soft, einem anerkannten Spezialisten im Bereich interaktiver Unterhaltung."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Sony a7 IV: Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV
    Sony a7 IV
    Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV

    Endlich ein Klappbildschirm! Wir fanden beim ersten Hands-on mit Sonys frischer Vollformatkamera noch mehr Neuerungen.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Glasfaserausbau und T-Mobile US: Telekom streicht wohl 3.000 Stellen
    Glasfaserausbau und T-Mobile US
    Telekom streicht wohl 3.000 Stellen

    Die Telekom hat FTTH lange herausgezögert und kann jetzt hohe Ausgaben nicht mehr vermeiden. Die Übernahme von T-Mobile US wird zudem immer teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /