Abo
  • Services:

FileMaker Mobile 2 auf der PalmSource

Fertige Version der PDA-Datenbanksoftware kommt im Mai auf den Markt

Nachdem FileMaker eine erste Preview der PalmOS-Software FileMaker Mobile 2 bereits im Januar auf der MacWorld Expo in San Francisco gezeigt hatte, können die neuen Funktionen der Software nun auf der PalmSource im kalifornischen San Jose begutachtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

FileMaker Mobile 2 verwaltet FileMaker-Datenbanken auf einem PalmOS-PDA, wobei ein Datenaustausch nur mit FileMaker Pro 5.5 v2.2 funktioniert. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Desktop-System Windows, MacOS oder MacOS X heißt. Eine überarbeitete Bedienoberfläche soll dem Anwender die Arbeitsweise auf einem PalmOS-PDA bieten, die derjenigen mit FileMaker-Datenbanken auf dem Desktop entspricht.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Über ein so genanntes Load-and-Go-Modell werden die benötigen Daten ausgewählt und bis zu 50 Felder von der Desktop-Datenbank auf den PDA übertragen. Dabei können Pop-Up-Menüs, Pop-Up-Listen und einzelne Check-Boxen auf den PDA übernommen werden. Telefonnummern aus dem Palm-Adressbuch lassen sich direkt in FileMaker Mobile 2 einlesen. Ferner unterstützt die Software das Jog-Dial (Drehrad) von Sony- und HandEra-PDAs, um leicht in den Datenbanken zu navigieren. Hierfür lassen sich die einzelnen Spalten in der Größe verändern oder umgruppieren.

Die fertige Version von FileMaker Mobile 2 soll im Mai erscheinen und dann 79,- Euro kosten. Wer bereits die erste Version von FileMaker Mobile besitzt, erhält ein Upgrade kostenlos. Auf dem Desktop muss zwingend FileMaker Pro 5.5 v2 installiert sein, damit ein Datenaustausch möglich ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /