Abo
  • Services:

Tomorrow Focus erwartet Break-Even für 2003

Liquiditätsbestand von 50 Millionen Euro soll Wachstum sichern

Die Tomorrow Focus AG gab heute in Frankfurt ihre Umsatz- und Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2002 bekannt. Demnach erwartet der aus der Fusion von Focus Digital AG und Tomorrow Internet AG hervorgegangene Anbieter digitaler Medien Gesamterlöse im Konzern von 50 bis 55 Millionen Euro bei einem Konzernergebnis nach Steuern (EAT) in Höhe von minus 4,5 Millionen bis minus 5,0 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Liquiditätsbestand zum 31. Dezember 2001 liege mit rund 50 Millionen Euro auf hohem Niveau.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet

Die Erlösplanung innerhalb der einzelnen Geschäftssegmente sieht für das Portalgeschäft einen 50-prozentigen Anteil am Gesamtumsatz vor, mit IT-Dienstleistungen sollen 24 Prozent, mit Print-Erzeugnissen 16 Prozent, mit Vermarktungs-Services für Kunden 6 Prozent und mit mobilen Anwendungen 4 Prozent erzielt werden.

Auf das Kerngeschäftsfeld, bestehend aus Portal-Geschäft, Online-Vermarktung und Content-Management-Lösungen, sollen somit 75 Prozent der Umsätze entfallen. Den Break-Even im Konzern will das Unternehmen in 2003 erreichen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /