Abo
  • Services:

Tomorrow Focus erwartet Break-Even für 2003

Liquiditätsbestand von 50 Millionen Euro soll Wachstum sichern

Die Tomorrow Focus AG gab heute in Frankfurt ihre Umsatz- und Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2002 bekannt. Demnach erwartet der aus der Fusion von Focus Digital AG und Tomorrow Internet AG hervorgegangene Anbieter digitaler Medien Gesamterlöse im Konzern von 50 bis 55 Millionen Euro bei einem Konzernergebnis nach Steuern (EAT) in Höhe von minus 4,5 Millionen bis minus 5,0 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Liquiditätsbestand zum 31. Dezember 2001 liege mit rund 50 Millionen Euro auf hohem Niveau.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH, München
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Die Erlösplanung innerhalb der einzelnen Geschäftssegmente sieht für das Portalgeschäft einen 50-prozentigen Anteil am Gesamtumsatz vor, mit IT-Dienstleistungen sollen 24 Prozent, mit Print-Erzeugnissen 16 Prozent, mit Vermarktungs-Services für Kunden 6 Prozent und mit mobilen Anwendungen 4 Prozent erzielt werden.

Auf das Kerngeschäftsfeld, bestehend aus Portal-Geschäft, Online-Vermarktung und Content-Management-Lösungen, sollen somit 75 Prozent der Umsätze entfallen. Den Break-Even im Konzern will das Unternehmen in 2003 erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-5%) 23,79€

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /