Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Black & White - Insel der Kreaturen

Add-On zur Göttersimulation

Black & White war wohl das meist beachtete PC-Spiel des letzten Jahres, ein Add-On zum Hauptprogramm daher nur eine Frage der Zeit. Allerdings ist "Insel der Kreaturen" nicht unbedingt das geworden, was man als spielerische Erweiterung bezeichnen würde.

Anzeige

Denn grundlegend Neues hat die Insel der Kreaturen nicht zu bieten: Auf einer einzigen Insel gilt es für den Spieler, nicht nur den Glauben der Dorfbewohner und damit die Herrschaft zu erringen, sondern mit der eigenen Kreatur eine Reihe von insgesamt 18 Aufgaben zu lösen.

Screenshot #1
Screenshot #1
Der Schwerpunkt wurde dabei im Vergleich zum Hauptprogramm ein wenig verlagert - während der Aufbauteil auf Grund fehlender Götterkonkurrenz auf der neuen Insel recht problemlos bewältigt werden kann, gilt der eigenen Kreatur nun weitaus größere Aufmerksamkeit. Die einzelnen Aufgaben, die schließlich zur Lösung des Spieles führen, sind allesamt recht unterhaltsame Minispielchen, wie etwa ein Ball- und ein Versteckspiel, die qualitativ den Subquests aus dem Hauptprogramm im Großen und Ganzen überlegen sind.

Screenshot #2
Screenshot #2
Ebenfalls gelungen ist zudem ein Küken, das im Spielverlauf von der eigenen Kreatur "adoptiert" wird und insofern indirekt vom Spieler beeinflusst wird - was man dem eigenen Haustier beibringt, wird dieses kurze Zeit später an das Küken weitergeben. Kleine optische Gimmicks wie etwa die teils äußerst putzige Mimik des Kükens sorgen einmal mehr für die schon aus dem Hauptprogramm bekannten "Oh wie süß!"-Ausrufe.

Screenshot #3
Screenshot #3
Trotzdem haftet dem Add-On ein etwas fader Beigeschmack an: Die Minispielchen sind schnell absolviert, und da nur eine Insel zum Spielumfang gehört, sind zudem Neuentdeckungen schon bald kaum noch zu machen. Da hilft es auch wenig, dass zwei neue Kreaturen und ein paar neue Wunder hinzugefügt wurden.

Fazit:
35,- Euro verlangt Electronic Arts für das Add-On - ein Preis, der trotz der Neuerungen, wie dem niedlichem Küken und den vielen kleinen Minispielchen, deutlich überhöht ist. Um einen derartigen Betrag zu rechtfertigen, wären weitere spielerische Neuerungen sowie eine deutlich längere Spielzeit nötig gewesen. Denn der erfahrene Black&White-Spieler wird nur wenige Stunden brauchen, um sämtliche Attraktionen des Add-Ons zu Gesicht zu bekommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fidor, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  2. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  3. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  4. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  5. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  6. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  7. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  8. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  9. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  10. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. "wird 2017 auf 28,2 Prozent zulegen"

    M.P. | 13:21

  2. Re: Kann ich eigendlich Epic Games verklagen weil...

    Dwalinn | 13:21

  3. Re: End of ownership

    seebra | 13:19

  4. Re: Offline/mods

    Dwalinn | 13:16

  5. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    der_wahre_hannes | 13:12


  1. 12:56

  2. 12:01

  3. 11:48

  4. 11:21

  5. 11:09

  6. 11:01

  7. 10:48

  8. 10:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel