Abo
  • IT-Karriere:

Palm-OS-Tochtergesellschaft bekommt einen Namen

PalmSource Inc. übernimmt Pflege und Lizenzierung von PalmOS

Nachdem Palm vor wenigen Wochen den Abschluss der Gründung der Palm-OS-Tochtergesellschaft vermeldet hat, wurde nun auch der Name für die Tochter bekannt gegeben. Dabei entschied sich Palm für die etwas unglückliche Bezeichnung PalmSource Inc., die bereits für eine Entwicklerkonferenz vergeben ist.

Artikel veröffentlicht am ,

PalmSource Inc. soll dann künftig die Programmierung, Pflege und Lizenzierung von PalmOS übernehmen, während Palm selbst in Zukunft ausschließlich PalmOS-Geräte entwickeln, produzieren und vermarkten wird. Präsident und CEO von PalmSource ist David Nagel, der in den vergangenen Monaten die interne Ausgliederung dieser Tochtergesellschaft geleitet hat.

Wenig Glück bewies Palm allerdings bei der Namensgebung der Palm-OS-Tochter PalmSource Inc., denn mit dem Begriff PalmSource ist schon lange die heute Abend startende Entwicklerkonferenz belegt. Diese doppelte Namensvergabe kann daher leicht zu Verwirrungen und Missverständnissen führen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /