Abo
  • Services:
Anzeige

PalmOS 5 kommt im Frühsommer

Palm stellt auf der PalmSource erste Beta-Version von PalmOS 5 vor

Auf der heute Abend beginnenden Entwicklerkonferenz PalmSource im kalifornischen San Jose zeigt Palm die erste Beta-Version von PalmOS 5, das erstmals mit ARM-Prozessoren laufen wird. Bisherige PalmOS-PDAs verwendeten den recht betagten Dragonball-Prozessor von Motorola. Palm will das PDA-Betriebssystem vor allem multimediatauglich und fit für den Unternehmenseinsatz machen, um nicht den Anschluss an WindowsCE zu verlieren.

Anzeige

Palm verspricht, dass PalmOS 5 auf allen ARM-CPU läuft und sich auch mit den schnellen ARM-Prozessoren von Intel, Motorola und Texas Instruments verträgt. Somit haben die Entwickler von PalmOS-Geräten eine größere CPU-Auswahl zur Verfügung als bisher. Dabei soll der Wechsel zur ARM-Plattform die Batterielaufzeiten der Geräte nicht verkürzen.

Zu den von Palm genannten Erweiterungen in PalmOS 5 zählen unter anderem erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie eine 128-Bit-Verschlüsselung auf dem Gerät sowie SSL-Verbindungen bei Internet-Aktivitäten, wodurch ein gesicherter Datenverkehr per E-Mail oder ein verschlüsselter Zugang auf Webseiten möglich wird. PalmOS 5 kann zudem Musik in CD-Qualität in 16-Bit-Stereo aufnehmen und abspielen. Mit PalmOS 5 wird aus dem Singletasking-Betriebssystem nun ein Multitasking-System.

PalmOS 5 unterstützt endlich hochauflösende Bildschirme mit 320 x 320 Pixeln, wie die Konkurrenz von Sony und HandEra, die beide schon lange PalmOS-Geräte mit hochauflösenden Displays anbieten. Mit Skins soll die Oberfläche leicht nach eigenen Wünschen angepasst werden. Für den drahtlosen Datenzugriff unterstützt Palm OS 5 Bluetooth sowie Wireless Local Area Networks (WLAN). Trotz der Erweiterungen zeichnet sich auch PalmOS 5 durch einen geringen Speicherbedarf aus, verspricht der Hersteller.

Als große Herausforderung sieht Palm offenbar, dass existierende PalmOS-Software weiterhin auf PalmOS 5 laufen wird. Daher will Palm eng mit Software-Entwicklern zusammenarbeiten, um die Lauffähigkeit jetziger PalmOS-Software zu garantieren. Dabei sollen Programme, die die API (Application Programming Interfaces) von PalmOS 4.0 unterstützen, ohne Probleme und sogar schneller mit PalmOS 5 arbeiten.

Auf der PalmSource verteilt Palm eine so genannte "PalmOS 5 Compatibility"-CD an Software-Entwickler, auf der eine Vorabversion von PalmOS 5 sowie 20 dazu kompatible Programme enthalten sind. Damit können Software-Entwickler ihre Applikationen auf der Konferenz auf Vorseriengeräten von Intel, Motorola und Texas Instruments auf Lauffähigkeit prüfen. Außerdem stehen etliche Downloads rund um PalmOS 5 für Entwickler auf www.palmos.com zur Verfügung.

Palm will das fertige PalmOS 5.0 im Frühsommer an Lizenznehmer ausliefern, so dass wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit ersten ARM-PDAs mit PalmOS 5 zu rechnen ist.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Hays AG, Raum Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    Sharra | 20:19

  2. Re: Ein Schelm wer böses dabei denkt ...

    Bouncy | 20:17

  3. Re: Allwinner - pfui deivel

    Peter123 | 20:14

  4. Re: Keine Sackgasse: Das Geld des ersten drahtes...

    grumbazor | 20:14

  5. Knight Rider 2000

    Ovaron | 20:13


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel