Abo
  • Services:
Anzeige

PalmOS 5 kommt im Frühsommer

Palm stellt auf der PalmSource erste Beta-Version von PalmOS 5 vor

Auf der heute Abend beginnenden Entwicklerkonferenz PalmSource im kalifornischen San Jose zeigt Palm die erste Beta-Version von PalmOS 5, das erstmals mit ARM-Prozessoren laufen wird. Bisherige PalmOS-PDAs verwendeten den recht betagten Dragonball-Prozessor von Motorola. Palm will das PDA-Betriebssystem vor allem multimediatauglich und fit für den Unternehmenseinsatz machen, um nicht den Anschluss an WindowsCE zu verlieren.

Anzeige

Palm verspricht, dass PalmOS 5 auf allen ARM-CPU läuft und sich auch mit den schnellen ARM-Prozessoren von Intel, Motorola und Texas Instruments verträgt. Somit haben die Entwickler von PalmOS-Geräten eine größere CPU-Auswahl zur Verfügung als bisher. Dabei soll der Wechsel zur ARM-Plattform die Batterielaufzeiten der Geräte nicht verkürzen.

Zu den von Palm genannten Erweiterungen in PalmOS 5 zählen unter anderem erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie eine 128-Bit-Verschlüsselung auf dem Gerät sowie SSL-Verbindungen bei Internet-Aktivitäten, wodurch ein gesicherter Datenverkehr per E-Mail oder ein verschlüsselter Zugang auf Webseiten möglich wird. PalmOS 5 kann zudem Musik in CD-Qualität in 16-Bit-Stereo aufnehmen und abspielen. Mit PalmOS 5 wird aus dem Singletasking-Betriebssystem nun ein Multitasking-System.

PalmOS 5 unterstützt endlich hochauflösende Bildschirme mit 320 x 320 Pixeln, wie die Konkurrenz von Sony und HandEra, die beide schon lange PalmOS-Geräte mit hochauflösenden Displays anbieten. Mit Skins soll die Oberfläche leicht nach eigenen Wünschen angepasst werden. Für den drahtlosen Datenzugriff unterstützt Palm OS 5 Bluetooth sowie Wireless Local Area Networks (WLAN). Trotz der Erweiterungen zeichnet sich auch PalmOS 5 durch einen geringen Speicherbedarf aus, verspricht der Hersteller.

Als große Herausforderung sieht Palm offenbar, dass existierende PalmOS-Software weiterhin auf PalmOS 5 laufen wird. Daher will Palm eng mit Software-Entwicklern zusammenarbeiten, um die Lauffähigkeit jetziger PalmOS-Software zu garantieren. Dabei sollen Programme, die die API (Application Programming Interfaces) von PalmOS 4.0 unterstützen, ohne Probleme und sogar schneller mit PalmOS 5 arbeiten.

Auf der PalmSource verteilt Palm eine so genannte "PalmOS 5 Compatibility"-CD an Software-Entwickler, auf der eine Vorabversion von PalmOS 5 sowie 20 dazu kompatible Programme enthalten sind. Damit können Software-Entwickler ihre Applikationen auf der Konferenz auf Vorseriengeräten von Intel, Motorola und Texas Instruments auf Lauffähigkeit prüfen. Außerdem stehen etliche Downloads rund um PalmOS 5 für Entwickler auf www.palmos.com zur Verfügung.

Palm will das fertige PalmOS 5.0 im Frühsommer an Lizenznehmer ausliefern, so dass wahrscheinlich noch in diesem Jahr mit ersten ARM-PDAs mit PalmOS 5 zu rechnen ist.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, Fürth/Bayern


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)
  2. 66,81€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. "Außerdem liefert die Kamera Bilder in HD-Auflösung"

    dex2000 | 13:56

  2. Re: Andere Frage!

    lottikarotti | 13:54

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    chefin | 13:53

  4. Re: Kurzfristig...

    Dwalinn | 13:53

  5. Re: trololol

    ikhaya | 13:53


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel