Abo
  • Services:
Anzeige

mIRC 6.0 mit Multi-Server-Unterstützung

Pflege für 16-Bit-Versionen wird eingestellt

Das IRC-Programm mIRC steht ab sofort in der Version 6.0 zum Download bereit und unterstützt erstmals direkt die gleichzeitige Verbindung zu mehreren IRC-Servern. Mit mIRC 6.0 läuft die Software nur noch ab Windows 9x, funktioniert also nicht mehr mit Windows 3.1x.

Anzeige

Die Stabilität von mIRC 6.0 soll stark erhöht worden sein, weil keine neuen 16-Bit-Versionen (Windows 3.1x) mehr von mIRC angeboten werden. Denn auch in der 32-Bit-Fassung befand sich einiger Code, der mit der 16-Bit-Version zu tun hatte, der jetzt vollständig entfernt wurde. Außerdem erscheinen jetzt alle Dialoge in mIRC in den Standard-Darstellungs-Optionen von Windows, wobei auch schon die Themes von Windows XP unterstützt werden.

Mit einiger Verspätung zur Konkurrenz erhält mIRC jetzt endlich auch eine Multi-Server-Unterstützung, um direkt aus der Software heraus gleichzeitig auf mehrere IRC-Server zuzugreifen. Server und dcc-Verbindungen lassen sich nun getrennt für einen Firewall-Einsatz konfigurieren. Zudem bindet mIRC jetzt auch WMA- und OGG-Dateien für das Abspielen von Sound-Ereignissen ein. Als Weiteres finden sich zahlreiche kleine Verbesserungen in dem populären IRC-Programm.

Die Shareware mIRC 6.0 für Windows 9x bis XP kann 30 Tage kostenlos getestet werden. Ein Registrierungsschlüssel für eine Vollversion kostet 20,- US-Dollar. Eine aktuelle 16-Bit-Version von mIRC 6.0 wird nicht angeboten; die letzte Fassung für Windows 3.1x steht bei der Versionsnummer 5.91.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 449€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel