Zend Technologies präsentiert Zend Studio 2.0

Komplette PHP-Entwicklungsplattform von Zend

Zend Technologies bringt mit Zend Studio 2.0 jetzt eine komplette Entwicklungsplattform für PHP auf den Markt. Das Entwicklungspaket auf Client-/Server-Basis fasst dabei verschiedene Applikationen zum Schreiben, Debuggen und Entwickeln komplexer E-Commerce- und Business-Anwendungen zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zend Studio 2.0 bietet Standard-Funktionen wie beispielsweise eine Code-Ergänzung für HTML und PHP, ein integriertes lokales oder Remote Debugging sowie eine Server-Administration über einen Web-Browser. Auch Hilfefunktionen und das PHP-Manual sind integriert.

Das Paket besteht dabei aus drei Teilen:

  • der Zend-Entwicklungsumgebung, einem umfangreichen Editor mit einem integrierten Debugger,
  • Zend Server Center, das die Integration, Konfiguration und das Management von serverseitigen Komponenten wie Zend Studio Server, Zend Debug Server (Remote Version), PHP 4.1.0 und Apache 1.3.22 regelt,
  • sowie dem Zend Information Center, mit einer kontextsensitiven Hilfefunktion und einer integrierten PHP-Dokumentation.
Das komplett plattformunabhängige Zend Studio 2.0. ist ab sofort in Englisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Japanisch und Koreanisch zum Einführungspreis von 149,- US-Dollar erhältlich. Zend Studio 2.0 Plus bietet zusätzliche Upgrades und Support für zwölf Monate und kostet 189,- US-Dollar. Ab dem ersten März gelten die entsprechenden Listenpreise von 195,- bzw. 249,- US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Thorsten 05. Feb 2002

hmm, bei mir ging es ... komisch ... thorsten ...

stefan 05. Feb 2002

Bei mir klappt das Registrieren für die Trialversion nicht. Alle Daten eingegeben, auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmiersprache
Das ändert sich in Go 1.20

Im Februar erscheint Go in der Version 1.20. Wir geben eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.
Von Tim Scheuermann

Programmiersprache: Das ändert sich in Go 1.20
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Kunst von der KI: MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben
    Kunst von der KI
    MusicLM erzeugt Songs nach Textvorgaben

    Forscher von Google haben ein KI-Tool entwickelt, das Songs nach Wunsch produzieren soll. Die Öffentlichkeit darf es vorerst nicht benutzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /