Abo
  • Services:

OmniPage Pro X für MacOS wandelt PDF-Dateien um

OCR-Software speziell an MacOS X angepasst

Scansoft bringt das OCR-Programm OmniPage Pro X für die MacOS-Plattform im März auf den Markt, das dann auch PDF-Dokumente direkt in bearbeitbare Dokumente konvertieren kann.

Artikel veröffentlicht am ,

OmniPage Pro X
OmniPage Pro X
OmniPage Pro X enthält zwei OCR-Engines von ScanSoft, um die Erkennungsleistung von eingescannten Dokumenten zu verbessern. Dabei wurde die Software speziell für MacOS X entwickelt, verspricht der Hersteller. Eingescannte Texte können auf Wunsch als PDF-Datei gesichert und so leicht weitergegeben werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit

PDF-Dokumente lassen sich zudem mit OmniPage auch wieder in editierbare Dokumente wie Word-Dateien, Excel-Tabellen oder HTML-Seiten verwandeln. Dabei sollen das Layout, Spalteneinstellungen, Schriftarten und Grafiken ohne Probleme erhalten bleiben.

Zudem erkennt die Software beim Einscannen auch Tabellen, die nun in Arbeitsblätter übernommen werden können, ohne dass Informationen wie Textausrichtung oder Zellenformatierung verloren gehen. Auf Wunsch liest OmniPage eingelesene Dokumente sogar vor. Für eine Internet-Veröffentlichung stehen Web-Export-Funktionen zur Verfügung. Als Weiteres versteht sich die Software mit den Microsoft-Office-Versionen 98, 2001 und X, so dass die OCR-Funktionen innerhalb der Office-Applikationen zur Verfügung stehen.

OmniPage Pro X soll für MacOS ab Anfang März zum Preis von 695,- Euro in den Handel kommen. Wer bereits eine beliebige OCR-Software besitzt, kann für 179,- Euro zu OmniPage Pro X wechseln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /