Sicherheitslücke im RealPlayer beseitigt

Sicherheitsloch gestattet Angreifern das Ausführen beliebigen Programmcodes

Der RealPlayer enthält in zahlreichen Versionen eine Sicherheitslücke, die es Angreifern ermöglicht, beliebigen Programmcode auf einem fremden Rechner auszuführen. Real stellt Patches für den RealPlayer zum Download bereit, wodurch dieses Sicherheitsloch gestopft sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch einen Buffer Overflow-Bug lässt sich im Header einer RealMedia-Datei oder eines RealMedia-Streams ein beliebiger Programmcode auf dem betroffenen System ausführen, so dass ein Angreifer Kontrolle über einen fremden Rechner erhält.

Stellenmarkt
  1. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  2. Senior Projektmanager (w/m/d) - Multiprojektmanagement/PMO
    Die Sparkasse Bremen AG, Bremen
Detailsuche

Das Sicherheitsloch betrifft verschiedene Versionen des RealPlayer für die Windows,- Mac- und Unix-Plattform. Der Hersteller bietet Patches aber nicht für ältere Versionen an, so dass man dann auf eine aktuelle Fassung wechseln muss.

Für die Windows- und Mac-Versionen des RealOne Player oder des RealPlayer 8 stellt Real den Patch über die Auto-Update-Funktion innerhalb des Programms zur Verfügung. Linux-Anwender müssen etwas mehr Handarbeit anlegen, was hier ausführlich erläutert ist. Ähnliches gilt für die Intranet-Versionen des RealPlayer, zu denen es hier ebenfalls eine kurze Anweisung gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PingPong 04. Feb 2002

Schau doch mal genauer hin, auf der Infoseite zu dem Bug gibt's einen Link auf die...

L. 04. Feb 2002

Die Sicherheitslücke im RealPlayer ist NICHT beseitigt, so lange es keinen downloadbaren...

ccba 04. Feb 2002

HI, es gibt ein plugin namens Tara, oder so, für den winamp, das aber erst mit dessen...

NFec 04. Feb 2002

Was habt ihr alle gegen den RealPlayer? Benutzer von einem Windows, welches NT...

Mkf 04. Feb 2002

ich auch nicht weil der so lange zum laden braucht und so groß ist gibt es ein anders...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Festnetz: Telekom baut mehr FTTH als Vectoring
    Festnetz
    Telekom baut mehr FTTH als Vectoring

    Die Zahl der Haushalte, die Fiber To The Home von der Telekom erhalten können, stieg im September um 187.000.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /