Abo
  • Services:
Anzeige

SONICblue mit billigem Digitalvideorekorder für die Massen

Unternehmen will Angebotspalette verbreitern

SONICblue will in der zweiten Jahreshälfte 2002 einen neuen Digitalvideorekorder (DVR) auf den Markt bringen, der deutlich günstiger als der eigene ReplayTV 4000 und konkurrierende Produkte ist. Damit hofft der Hersteller, der auch MP3-Player fertigt, in den Massenmarkt einsteigen und analoge Videorekorder auf die Plätze verweisen zu können.

Anzeige

"Wir werden eine breite Auswahl an Produkten starten, die unsere ReplayTV-Technik einsetzen", so SONICblue-CEO Ken Potashner. "Mit unserem Massenmarkt-DVR-Produkt haben wir das Ziel, den Videorekorder in den Kundenhaushalten zu ersetzen. Durch elementare technische Verbesserungen und Partnerschaften mit Großserien-Lieferanten haben wir die Möglichkeit, DVR-Lösungen gewinnbringend zu geplanten Preisen anzubieten, mit denen wir unsere Konkurrenten unterbieten."

Zwar nennt SONICblue noch keine technischen Details, der neue DVR soll jedoch viele der Funktionen des ReplayTV 4000 mit sich bringen. Darunter die DVR-typischen Grundfunktionen wie gleichzeitige Aufnahme und (zeitversetzte) Wiedergabe von Sendungen und einen elektronischen Programmführer. Darüber hinaus will SONICblue die vom ReplayTV 4000 bekannte und von den Medienunternehmen als Anlass zur Klage genommene Werbefiltertechnik "Commercial Advance" integrieren, die auf Wunsch automatisch Werbeblöcke aus den digitalen Aufzeichnungen löscht. Zudem soll das Gerät netzwerkfähig sein und als digitaler Videoserver die Betrachtung von Aufnahmen in verschiedenen Räumen des Haushalts erlauben. Eventuell wird auch ein Modem integriert.

Inwiefern sich das Gerät damit technisch vom ReplayTV 4000 unterscheidet, ließ der Hersteller offen. SONICblue verkauft seinen ReplayTV 4000 in vier verschiedenen Versionen - jeweils mit unterschiedlicher Festplattenkapazität. Das günstigste Modell mit maximal 40 Stunden Aufzeichnungsdauer kostet derzeit 700,- US-Dollar, das teuerste Modell (320 Stunden) schlägt mit 2.000,- US-Dollar zu Buche.

SONICblues Strategie sieht jedoch nicht nur die Produktion von billigen und massenmarkttauglichen DVRs vor, man will weiterhin High-End-Digitalvideorekorder wie die ReplayTV-4000-Geräte anbieten. In Zukunft soll auch die "Go Video"-Produktlinie um ReplayTV-Funktionalität erweitert werden. Go Video umfasst derzeit analoge Videorekorder mit zwei Kassettendecks, Kombigeräte aus DVD und analogem Videorekorder sowie semiprofessionelle Videokopierstationen. Bisher bietet SONICblue seine Videoprodukte nur in den USA an, Ankündigungen für Europa blieben bisher aus.


eye home zur Startseite
Hermann Held 09. Apr 2002

das is normales Amijuristen"deutsch" :) und hat nix konkretes zu bedeuten.

Personal DVR 09. Apr 2002

SONICblue reserves the right to automatically add, modify, or disable any features in the...

ttaw 07. Apr 2002

Interessant wären solche Produkte wenn sie mit DBox-Hardware kombiniert wären, das man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen
  2. Adcubum Deutschland GmbH, Stuttgart
  3. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  4. Daimler AG, Neu-Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 449€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel