Abo
  • Services:

WLAN-Lösungen für Teilnehmer des Weltwirtschaftsforums

Accenture, Compaq und Microsoft sorgen für mobilen Datenzugriff in New York

Während der Jahresversammlung des World Economic Forums in New York, einem Treffpunkt für internationale Kooperation, werden die 2.000 Teilnehmer mit einer von Accenture und Microsoft erstellten Wireless-Networking-Lösung über die Möglichkeit verfügen, elektronisch zu kommunizieren. Dazu gehören Kiosk-Terminals und portable "Davos Companions", die Compaq stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Wireless-Lösung besteht aus Davos Companions, bei denen es sich um Compaq iPAQ Pocket PCs der H3800-Familie mit vorinstalliertem Windows-Pocket-PC-2002-Betriebssystem, Streaming Services von Kudelski sowie von Accenture gemäß den WEF-Spezifikationen konzipierter Kundensoftware handelt. Das Netzwerk basiert auf 26 Compaq ProLiant Servern und 60 Compaq Wireless Access Points. Die Implementierung und den fortlaufenden Support leisten Accenture und Compaq.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Informationsnetzwerk umfasst ferner 50 von Accenture entwickelte und gebaute Kiosk-Terminals - bestehend aus Compaq-Evo-Desktop-PCs. Die Teilnehmer des Wirtschaftsforums können über die Davos Companions und die Kiosk-Terminals untereinander und mit der Welt draußen kommunizieren und versorgen sie mit aktuellen Informationen über die Veranstaltung sowie den Weltnachrichten. Während des fünftägigen Meetings werden die Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und nicht-kommerziellen Organisationen mit dem Netz innerhalb des Konferenzzentrums verbunden sein.

Da die diesjährigen Sitzungen in mehreren Gebäudetrakten stattfinden, wurde eine Streaming-Video-Lösung entwickelt, die den Teilnehmern der World Economic Forums ermöglicht, die Highlights von Sitzungen mitzuverfolgen, die sie auf Grund paralleler Termine nicht besuchen können.

Zum ersten Mal findet die Jahresversammlung nicht in Davos, Schweiz, statt und wurde thematisch - auf Grund der Terrorattacken vom 11. September - auf sechs Schwerpunktthemen ausgerichtet. Das Leitmotiv lautet "Führerschaft in schwierigen Zeiten: Eine Vision für eine gemeinsame Zukunft". Die Jahresversammlung vom 31. Januar bis zum 04. Februar im Waldorf-Astoria dient dem Zweck, die Zusammenarbeit zu fördern, um globale Herausforderungen wie Armut, abgeschwächtes Wirtschaftswachstum und globale Konflikte zu bewältigen.

Im letzten Jahr wurde der Server des Weltwirtschaftsforums geknackt und vertrauliche Daten von einzelnen teilweise hochrangigen Teilnehmern gestohlen. Darunter waren Kreditkartennummern, Benutzernamen und Passwörter, private Telefon- und Handy-Nummern. Drei Wochen nach Ende des Forums wurde ein Verdächtiger festgenommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Gaming M65 Pro RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand...
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

somebody 01. Feb 2002

wenn es letztes jahr schon sicherheitsprobleme gab, dann ist ja wlan exakt die richtige...

Max 01. Feb 2002

Mit dem Standart Passwort in einen Server zu kommen har für mich nichts mit Hacken zu tun...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /