Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Clié T625C mit 16 MByte Speicher kommt nach Deutschland

PalmOS-Modell besitzt transflektiven Farb-TFT und 16 MByte RAM

Sony will sehr überraschend Ende Februar einen weiteren PalmOS-PDA auf den deutschen Markt bringen, der erst kürzlich für den US-Markt angekündigt wurde. Der mit 16 MByte ausgestattete Clié PEG-T615C wird in Deutschland unter der Bezeichnung PEG-T625C angeboten, entspricht ansonsten aber vollständig dem US-Modell. Wie auch der Clié PEG-T425 besitzt der Neuling einen besonders starken Infrarot-Sender, um damit auch HiFi- und Videokomponenten zu steuern.

Anzeige

Clié PEG-T625C
Clié PEG-T625C
Der 1,3 cm dünne Clié PEG-T625C bietet als erster Sony-PDA 16 MByte RAM-Speicher und wird von einem 33-MHz-Dragonball-Prozessor angetrieben. Zu den weiteren Leistungsmerkmalen zählen PalmOS 4.1, ein Steckplatz für den Memory Stick, Vibrationsalarm, ein Jog-Dial (Drehrad) und ein Lithium-Ionen-Polymer-Akku. Die mitgelieferte Software Remote Commander verwandelt den PDA in eine lernfähige Fernbedienung für die HiFi- und Video-Anlage, wobei die Infrarot-Schnittstelle bis zu 4,5 Meter Reichweite bieten soll. Damit soll das Gerät herkömmliche Fernbedienungen mit einem Schlag ersetzen.

Das transflektive Farb-Display steckt in einem Aluminium-Gehäuse und liefert 65.536 Farben bei einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, während normale PalmOS-PDAs nur 160 x 160 Bildpunkte liefern. Bisher verwendet nur Sony diese erhöhte Auflösung bei PalmOS-Geräten. Das Transflektiv-TFT garantiert, dass man das Display auch bei direkter Sonneneinstrahlung einsehen kann, weil das Umgebungslicht zur Ausleuchtung genutzt wird. Wenn das Umfeld zu dunkel ist, lässt sich eine seitliche Beleuchtung zuschalten. Zudem integrierte Sony noch eine verbesserte Klangunterstützung, die für deutlich bessere Sound-Untermalung bei Spielen sorgen soll.

Durch Einsatz von PalmOS 4.1 - ein fehlerbereinigtes PalmOS 4.0 - bietet der Clié natürlich auch alle gewohnten PIM-Funktionen wie Terminplanung, Adressverwaltung, Aufgabenliste sowie Merkzettel. Außerdem legt Sony dem PDA die Standard Edition von Documents To Go 4.0 bei, die Word- und Excel-Dateien leicht auf den PDA überträgt, um sie dort zu bearbeiten. Ferner gehört eine USB-Dockingstation samt Netzteil und der Palm-Desktop mit Synchronisationssoftware auf CD-ROM zum Lieferumfang. Sony ergänzte den Clié noch mit einer Reihe von Zusatz-Programmen für PalmOS, etwa zur Bildbearbeitung oder Einbindung des Memory Stick.

Der Clié PEG-T625C soll im Februar/März für rund 499,- Euro in Deutschland auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
Gerd 11. Jul 2002

Moin,moin, schaue wegen dem Ladekabel mal bei www.shop.delineo.de vorbei, die haben...

Peter 14. Apr 2002

Travelkit Ich habe seit 2 Wochen den T 625C und suche dringend das Travelkit, um auf...

Frank Meissner 01. Feb 2002

Ok, bei der Aufloesung lag ich etwas daneben. Trotzdem bleibt die Frage, ob Entwickler...

Olaf 01. Feb 2002

--snip-- Handera 330 Display * 240x320 hochauflösend * 16 Graustufen...

Göks 31. Jan 2002

@user stimmt genau die wichtigen sachen wie z.b. das da mal ein cooler internet explorer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Berlin
  2. über Hays AG, München
  3. Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-57%) 12,99€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    feierabend | 04:15

  2. Re: Null Kommentare? Die Mobil-Unternehmen...

    Sense8_I/On | 04:14

  3. Re: Elektro Trucks sind leiser und somit entsteht...

    User_x | 03:56

  4. Re: die alte leier

    Andre S | 02:23

  5. Re: VW am ehesten zuzutrauen

    Ein Spieler | 02:21


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel