Archos: Neue portable 2,5-Zoll-HDs und kleine CD-RW-Brenner

Neue USB-2.0- und Firewire-Laufwerke ab der CeBIT 2002 erhältlich

Der französische Hardwarehersteller Archos hat für die CeBIT 2002 bereits einige platzsparende portable Laufwerke angekündigt, vom etwa CD-großen CD-Brenner Cesar-CDRW/MPM bis hin zur MiniHD getauften 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 40 GByte. Bei den Schnittstellen kann zwischen USB 1.1/2.0, Firewire und PC-Card gewählt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Archos Cesar-CDRW/MPM
Archos Cesar-CDRW/MPM
Der externe CD-Brenner Archos Cesar-CDRW/MPM ist mit einem Durchmesser von nur 5,3 Zoll bzw. 13,5 cm nur wenig größer als eine normale CD und soll 400 g wiegen. Erhältlich ist das Laufwerk mit den Schnittstellen USB 2.0, FireWire oder PC-Card. Der kleine CD-RW-Recorder brennt bei USB-2.0- und FireWire-Anschluss CD-Rs und CD-RWs in 8facher Geschwindigkeit. CDs werden mit 24facher Geschwindigkeit ausgelesen. Bei Anschluss per PC-Card-Schnittstelle wird ebenfalls mit 8facher Geschwindigkeit gebrannt, allerdings nur mit 12facher Geschwindigkeit ausgelesen. Die Hälfte davon schafft der CD-Brenner, wenn er an eine USB-1.1- anstatt an eine USB-2.0-Schnittstelle angeschlossen wird. Die Stromversorgung erfolgt jeweils per USB, Firewire oder PC-Card durch den angeschlossenen Rechner. Es wird dennoch ein Netzteil mitgeliefert, dann kann der Cesar-CDRW/MPM auch als eigenständiger MP3-Player für Musikberieselung dienen. Neben einem Schnittstellenkabel (USB 2.0, Firewire oder PC-Card) sind im Lieferumfang eine CD-Brennsoftware, ein 5V-Reise-Adapter, eine Tasche und ein mehrsprachiges Benutzerhandbuch enthalten. Der Cesar-CDRW/MPM soll ab Mitte März zum Listenpreis von rund 322,- Euro erhältlich sein.

Archos MiniCDRW 2
Archos MiniCDRW 2
Im Preis etwas niedriger angesiedelt ist ein weiterer portabler CD-Brenner, den Archos für die CeBIT angekündigt hat: Der 16 x 13 x 3 cm große und 500 g wiegende MiniCDRW 2 beschreibt CD-Rs in 16facher und überschreibt CD-RWs in 10facher Geschwindigkeit. Das Gerät ist mit einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet, eine passende USB-2.0-PCI-Card für Desktop-PCs ist im Lieferumfang enthalten. CD-Brennsoftware, ein 12-Volt-Netzteil, eine Tasche und ein mehrsprachiges Handbuch liegen ebenfalls bei. Das Archos MiniCDRW 2 soll ab Mitte März zum Listenpreis von rund 267,- Euro ausgeliefert werden.

Archos MiniHD
Archos MiniHD
Weiterhin hat Archos neue externe Festplatten angekündigt: Die MiniHD getauften 2,5-Zoll-Festplatten gibt es ab der CeBIT im neuen Design mit Speicherkapazitäten von 6, 20 und 40 GByte, die Plattenteller werden mit 4200 Umdrehungen/Minute gedreht. Weiterhin werden austauschbare Schnittstellen geboten: Neben USB 1.1, FireWire und PC-Card gibt es erstmals ein USB-2.0-Kabel. Eines davon liegt den Festplatten bei, die anderen können für einen Preis zwischen 50,- und 80,- Euro hinzugekauft werden. An den meisten Computern sollen die MiniHDs ohne externe Stromversorgung direkt über die USB-, Firewire- oder PC-Card-Schnittstelle betrieben werden können, so dass bei einem Gewicht von rund 180 g und einer Größe von 12 x 7,6 x 1,3 cm höchste Mobilität geboten wird, so Archos. Die neuen Mini-HDs mit 6 GByte (ca. 186,- Euro), 20 GByte (ca. 267,- Euro) und 40 GByte (319,- Euro) sollen ab Mitte März im Handel erhältlich sein.

Archos FireHD
Archos FireHD
Mit einer nicht austauschbaren Firewire-Schnittstelle ausgestattet sind Archos' FireHDs, die auf der CeBIT auch mit 40 GByte (7200 Umdrehungen/Minute), 60 GByte (5400 U/Min) und 80 GByte (5400 U/Min) vorgestellt werden. Die FireHDs sind 19 x 11,5 x 3,5 cm groß und 750 Gramm schwer. Das 40-GByte-Modell mit 7200 U/Min soll ab März mit (rund 313,- Euro) und ohne Firewire-PCI-Karte (278,- Euro) ausgeliefert werden. Preise und Verfügbarkeiten für die FireHDs mit 60/80 GByte und 5400 U/Min. konnte Archos noch nicht nennen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple M2 Max
Ist der kleinere Kühler im Macbook Pro 14 ein Nachteil?

Die neuen Macbooks sparen laut iFixit an der Kühlung. Wir haben getestet, ob das stimmt und wie sich das auf die Leistung des M2 Max auswirkt.
Eine Analyse von Oliver Nickel

Apple M2 Max: Ist der kleinere Kühler im Macbook Pro 14 ein Nachteil?
Artikel
  1. Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
    Streaming
    Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

    Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

  2. Electronic Arts: Jedi Survivor verspätet und Apex Legends Mobile eingestellt
    Electronic Arts
    Jedi Survivor verspätet und Apex Legends Mobile eingestellt

    Battlefield Mobile erscheint nicht, der Ableger von Apex Legends wird eingestellt und auf Star Wars Jedi Survivor müssen Fans länger warten.

  3. Pyka Pelican Cargo: Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorgestellt
    Pyka Pelican Cargo
    Weltgrößtes autonomes Elektro-Frachtflugzeug vorgestellt

    Der Pyka Pelican Cargo soll das weltweit größte autonome elektrische Frachtflugzeug sein und 320 km weit fliegen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 15% Extra-Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /