Abo
  • Services:

Telefonieren wieder teurer

Inlandsferngespräche um 2 Prozent teurer als im Vorjahr

Zwar sind die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen aus Sicht der privaten Haushalte im Januar 2002 im Vergleich zum Januar 2001 um 2,6 Prozent gesunken, im Festnetzbereich legten die Preise aber zu, so das Statistische Bundesamt. Gegenüber dem Dezember 2001 ist der Gesamtindex im Januar 2002 um ebenfalls 0,2 Prozent gestiegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz erhöhte sich im Januar 2002 gegenüber Januar 2001 um 0,4 Prozent. Inlandsferngespräche und Auslandsgespräche waren im Januar 2002 um 2,0 Prozent bzw. 1,6 Prozent teurer als im Vorjahr. Die Anschluss- und Grundgebühren sowie die Preise für Ortsgespräche blieben unverändert.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

Von Dezember 2001 auf Januar 2002 stiegen die Preise für das Telefonieren im Festnetz geringfügig um 0,1 Prozent. Hierzu haben Preisbewegungen bei Inlandsferngesprächen um plus 0,3 Prozent und Auslandsgesprächen um plus 0,6 Prozent beigetragen. Ein Teil der Preisveränderungen sei auf Rundungseffekte bei der Umstellung von DM auf Euro zurückzuführen.

Für Ortsgespräche und für die Anschluss- und Grundgebühren wurden im Vormonatsvergleich keine Veränderungen ermittelt.

Das Mobiltelefonieren war im Januar 2002 um 5,2 Prozent billiger als im Januar 2001. Gegenüber dem Vormonat blieben die Preise unverändert.

Für die Internet-Nutzung betrug der Preisrückgang im Januar 2002 18,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Von Dezember 2001 auf Januar 2002 stiegen die Preise für die Internet-Nutzung um 0,6 Prozent.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /