Abo
  • Services:

Utimaco stößt verlustbringende Geschäftsbereiche ab

Jeder fünfte Mitarbeiter muss gehen

Der IT-Sicherheitsspezialist Utimaco Safeware will sich von unrentablen Geschäftsbereichen trennen, um seine Ressourcen auf die Geschäftsbereiche mit den höchsten Ergebnisbeiträgen und besten Erfolgsaussichten zu fokussieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Behalten will man die Geschäftsbereiche Personal Device Security (PDS), Digitale Transaction Security (DTS) und das Systemhaus für kundenspezifische Sicherheitslösungen. PDS und das Systemhaus sind bereits profitabel. Der Bereich DTS steht an der Gewinnschwelle und soll nachhaltige Gewinne kurzfristig erzielen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. DG Verlag, Wiesbaden

Die beiden verlustbringenden Geschäftsbereiche Network Security und Security Modules werden aufgegeben. Das Systemhaus übernimmt das Support- und Wartungsgeschäft dieser Bereiche und führt das Produkt CryptoServer 2000 und die Netzwerk-Technologien im Rahmen von Kundenprojekten weiter.

Mit der Neuausrichtung hofft Utimaco Safeware eine nachhaltige Profitabilität bereits kurzfristig erzielen und das zukünftige Wachstum durch eigene Mittel finanzieren zu können.

Im Rahmen der Fokussierung wird die Belegschaft um 20 Prozent auf 260 Mitarbeiter verringert. Die entsprechenden Kosten in Höhe von ca. 3,8 Millionen Euro werden im Halbjahresabschluss per 31. Dezember 2001 zurückgestellt. Die Finanzierung erfolgt über das im Dezember 2001 durchgeführte Finanzierungspaket.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /