Subtile Liebesbotschaften in 160 Zeichen

Umfrage zum Flirtverhalten per SMS

Laut den Ergebnissen einer Umfrage von Siemens Mobile nutzen Europäer SMS vermehrt zur Kontaktanbahnung und Übermittlung romantischer Botschaften. Dabei sind international und geschlechtsspezifisch allerdings große Unterschiede festzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,

Es konnte beobachtet werden, dass Männer im Allgemeinen direkter schreiben, während Frauen in ihren SMS lieber bei Andeutungen und subtilen Anspielungen bleiben. Besonders deutlich in ihren Äußerungen werden dabei Handynutzer in Großbritannien.

Aber auch "Fremdgehen" per Handy wird immer mehr zur Regel: Am häufigsten gehen die Italiener per Handy auf Abwege, dicht gefolgt von Franzosen und Spaniern. So überrascht es auch nicht, wenn Italienerinnen und Spanierinnen zugeben, dass sie sich das Handy ihres Partners öfter mal genauer ansehen.

Die Franzosen werden laut Umfrage ihrem Ruf als Romantiker nicht gerecht. Sie erwiesen sich als wenig romantisch bei ihren SMS-Inhalten. Dafür bejahten sie die Frage, ob ein Heiratsantrag per SMS für sie denkbar wäre. Deutschland überraschte entgegen seinem Ruf mit den europaweit romantischsten SMS-Texten und rangiert damit kurz vor Großbritannien.

Das Cliché von der Ehe als Romantiktöter hat wohl auch im SMS-Zeitalter noch seine Berechtigung. In nahezu allen Ländern das gleiche Ergebnis: Verheiratete schreiben im Vergleich zu Alleinlebenden weniger romantische Zeilen per SMS. Britische SMS-Gewohnheiten sind dafür ein besonders gutes Beispiel: Nur 24 Prozent der verheirateten Handybesitzer in Großbritannien versenden SMS an ihre Partner, in einer Beziehung lebende Unverheiratete dagegen erreichen eine Quote von 61 Prozent.

Im zweiten Teil der Umfrage ging es um Bilder und Symbole, die Handybenutzer am liebsten zugeschickt bekommen. Eine klare Mehrheit der Europäer freut sich bei Bild-SMS am meisten über romantische Motive. Die interviewten Männer wünschten sich mehrheitlich ein Foto ihrer Partnerin. In Italien legten dreimal mehr Männer als Frauen Wert auf ein heißes Bild. Den Italienerinnen lag an einem Tierbild ebenso viel wie an einem Foto ihres Geliebten.

Die Siemens-Lifestyle-Umfrage wurde durchgeführt in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Dänemark. Befragt wurden 1000 Mobilfunknutzer je Land.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


anerev 09. Okt 2005

bist du mattias hufnagel aus menden?

srcdbgr 02. Feb 2002

nein, der einzige bist du wohl bestimmt nicht .... mir gehts ähnlich. als ich den...

Freeshadow 01. Feb 2002

Sicher kann man sich SMS bedienen um einige wohlgemeinte Zeilen denen zu senden die's...

Siegberth 31. Jan 2002

Hallo Hufi, (so trifft man sich also im Web :-)) schon mal frisch verliebt gewesen und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
27, 32 und 34 Zoll
Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind

Hersteller bringen ihre OLED-Panels in immer besseren Displaygrößen heraus. Damit sie sich im Büro etablieren, muss aber noch viel passieren.
Eine Analyse von Oliver Nickel

27, 32 und 34 Zoll: Warum OLED-Monitore (noch) nichts fürs Büro sind
Artikel
  1. Börsenkurs fällt: Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation
    Börsenkurs fällt
    Googles Chatbot Bard patzt in der ersten Präsentation

    Googles Chatbot Bard ist in einem Werbevideo angeteasert worden - und hat falsche Antworten geliefert. Der Aktienkurs von Alphabet fiel.

  2. Paramount kooperiert mit Amazon: Star Trek Picard läuft bald bei Prime Video und Paramount+
    Paramount kooperiert mit Amazon
    Star Trek Picard läuft bald bei Prime Video und Paramount+

    Irgendwann in diesem Jahr wird es erstmals alle Star-Trek-Serien in Deutschland im Abo von Paramount+ geben.

  3. Zugang zur Twitter-API: Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets
    Zugang zur Twitter-API
    Twitter verlängert API-Deadline und erlaubt Gratis-Tweets

    Es gibt neue Details zur geplanten Änderung des API-Zugangs. In der Nacht kam es bei Twitter zu größeren technischen Problemen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Finale der PCGH Cyber Week • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€ • Neue Tiefstpreise DDR4/DDR5 • Lenovo 27" WQHD 165 Hz 299,99€ • Philips OLED TV 55" 120 Hz Ambilight -44% • Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5-komp.) 189,99€ • Roccat Vulcan 121 Aimo 139,99€ • Asus RX 7900 XT 939,90€ [Werbung]
    •  /