• IT-Karriere:
  • Services:

FSF fordert Korrektur der Einigung im Microsoft-Prozess

Einigung lässt entscheidende Lücken für Microsoft offen

Eben Moglen, Rechtsberater der Free Software Foundation (FSF) und Jura-Professor an der Columbia University Law School in New York, hat ein Statement zur außergerichtlichen Einigung im Kartellrechtsstreit der Vereinigten Staaten gegen Microsoft veröffentlicht. Nach Meinung der FSF sollte der durch Microsoft hinzugefügte "Wortschwall" entfernt werden, der den Wert der Einigung eliminiert.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Sprache des 'Proposed Judgment' sollte berichtigt werden, um Microsoft zu verpflichten, zeitnahe und akkurate API-Information an alle herauszugeben, deren Programme mit Microsoft Windows oder Applikationen für Microsoft Windows zuammenarbeiten", konkretisiert Moglen.

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Die vorgeschlagene Einigung erlaube es Microsoft, gerade diese Zusammenarbeit durch zwei Methoden zu verhindern. Zum ersten könnte Microsoft demnach API-Information gegenüber Entwicklern freier Software mittels Lizenzforderungen zurückhalten, da diese nicht in der Lage seien, für solche Lizenzen zu bezahlen. Damit würden vor dem größten Konkurrenzprodukt von Windows, GNU/Linux, der Zugang zu den APIs versperrt bleiben.

Zum zweiten enthalte der Vorschlag eine weit gefasste Sprache, die Kommunikations-Protokolle ausschließt. Somit könne Microsoft nicht argumentieren, dass alle APIs und Kommunikations-Protokolle, die in Verbindung mit Sicherheits- und Authentifizierungs-Aspekten des elektronischen Handels stehen, geheim bleiben können. Allerdings müssten im allgemeinen Verständnis der Industrie solche Protokolle öffentlich und dokumentiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /