Wurm W32.Whitebait@mm verbreitet sich über E-Mail und IRC

Verseuchte E-Mail trägt eine gefälschte Absenderadresse von Microsoft

Wie Symantec, ein Hersteller von Anti-Viren-Software, berichtet, verbreitet sich seit kurzem ein Mail-Wurm mit der Bezeichnung W32.Whitebait@mm sehr stark, indem er sich über IRC und E-Mail versendet. Um möglichst viele Adressaten zu erreichen, durchforstet der Wurm perfiderweise zahlreiche lokale Dateien nach E-Mail-Adressen. Das Outlook-Adressbuch beachtet er dabei gar nicht und enthält auch keine Schadroutine.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Grunde besteht W32.Whitebait@mm aus einer Host-Anwendung und der Wurm-Komponente, die beide UPX-komprimierte Delphi-Applikationen sind. Der Host-Teil verbreitet sich über IRC-Channels als Programm, das Porno-Bilder enthält. Wenn es gestartet wird, zeigt es tatsächlich solche Bilder an, infiziert aber dabei den PC. Dazu kopiert sich das Programm als MSsecu.exe ins Windows-Verzeichnis, legt die Wurm-Komponente im gleichen Verzeichnis als WinSystem.exe ab und startet den Wurm.

Stellenmarkt
  1. Facility Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechische Republik)
  2. Softwarearchitektin / Softwarearchitekt (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Wenn der Wurm aktiviert ist, trägt er sich so in die Registry ein, dass er bei jedem Neustart des Rechners geladen wird. Anschließend durchsucht er alle Dateien mit den Endungen .htm, .html, .php und .asp sowie Readme.txt-Dateien nach E-Mail-Adressen und speichert diese in der Datei Bdm.com, die im Windows-Verzeichnis abgelegt wird. Über einen eigenen SMTP-Client versendet sich der Wurm nun an alle gefundenen Adressaten.

Die E-Mail trägt den Betreff "WARNING : Black_Piranha" und den französischen Nachrichtentext "Si vous pouvez lire cet e-mail, c'est que les services Microsoft on détecter la présence du virus Black_Piranha dans votre système Windows. pour désinfecter votre système vous n'avez qu'a exécuter le programme en piece jointe. Pour plus d'informations : http:/ /www.microsoft.com". Zudem besitzt die E-Mail die gefälschte Absenderadresse "security@microsoft.com", was viele Anwender in den Irrglauben versetzt, dass diese Nachricht von Microsoft stamme. Die Wurm-Komponente selbst steckt im Dateianhang, der den Namen MSsecu.exe trägt.

Symantec bietet bereits aktualisierte Virensignaturen zum Download an. Weitere Hersteller von Antiviren-Software werden sicherlich in Kürze folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Ikarus Software 30. Jan 2002

Das @mm bedeutet MassenMailer. JT

Smudo 30. Jan 2002

Kann mir jemand erklären, was das "@mm" bei den Viren-/Wurmbezeichnungen bedeutet...

ip (Golem.de) 30. Jan 2002

es gibt keinen Zusammenhang zu ICQ. Ich habe irgendwie ICQ und IRC verwechselt :-( Die...

Pro 30. Jan 2002

Wahrscheinlich habe ich nicht intensiv genug nachgesehen, aber wo genau ist hier der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /