Abo
  • Services:

Japanische Kultspiele auch bald in Deutschland erhältlich

Eidos gründet neues Label Fresh Games

Eidos Interactive hat unter dem Namen Fresh Games ein neues Label gegründet, das sich zunächst der Veröffentlichung von japanischen Spielen widmen wird. Die ersten Games dieser Reihe werden die in Japan bereits sehr erfolgreichen Titel Mr Moskeeto, Mad Maestro! und Legaia 2: Duel Saga sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Alle drei Spiele sind von Sony Computer Entertainment für die PlayStation 2 entwickelt worden und kommen im Frühjahr 2002 in den deutschen Handel. Mr Moskeeto, ursprünglich unter dem Titel "KA" in Japan veröffentlicht, ist ein Action-Game für die PlayStation 2. Man spielt einen Moskito, der jeden Sommer eine japanische Familie heimsucht, um soviel Blutvorrat wie möglich für den Winter zu sammeln und der sich den Insektenvertilgungsbestrebungen der Familie entgegensetzen muss. Mad Maestro!, in Japan unter dem Titel "Bravo Music" für die PlayStation 2 erschienen, ist ein Music/Action-Spiel. Der Spieler übernimmt dabei die Rolle eines Dirigenten, der die Konzerthalle seiner Stadt davor bewahren muss, niedergerissen zu werden. Der einzige Weg dies zu verhindern ist, der Stadt mit erfolgreichen Konzerten zu zeigen, welches Talent in ihm und seinem Orchester steckt.

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Legaia 2: Duel Saga ist der Nachfolger von Legend of Legaia, einem 3D-Rollenspiel mit Martial-Arts-Kampfsystem. Der Spieler muss Attacken kreieren, indem er verschiedene Bewegungen miteinander kombiniert. Werden Kombinationen von Attacken miteinander verknüpft, so ergibt dies magische Attacken.

Mike McGarvey, CEO von EIDOS zu dem neuen Label: "Wir haben Fresh Games ins Leben gerufen, um Spielern das einzigartige und fesselnde Gameplay von Games näher zu bringen, die bislang nur in Japan erhältlich waren. Mit Mr Moskeeto, Mad Maestro! und Legaia 2 können wir nun unser bereits beindruckendes Produkt Line-Up noch weiter ausbauen - speziell für die Hardcore-Gamer."

Satoshi Honda, Managing Director von EIDOS Japan: "EIDOS Japan ist sehr erfreut darüber, dass nun Spiele, die bislang im Westen nicht erhältlich waren, endlich auch hier veröffentlicht werden können. Mit Titeln wie Mr Moskeeto, Mad Maestro! und Legaia 2 zeigen wir ein Gameplay, nach dem sich viele Hardcore-Gamer weltweit schon seit langem sehnen."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. 164,90€

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /