Abo
  • Services:

Infineon entwickelt Bausteine für WAN-Gigabit-Netze

Resilient-Packet-Ring-Technologie

Infineon hat die Entwicklung von Bausteinen mit OC-192-Resilient-Packet-Ring-(RPR-)Technologie angekündigt. Die RPR-Technologie befindet sich gerade im Standardisierungsprozess durch das IEEE-802.17-Komitee und soll entscheidend zur Ausdehnung von Gigabit Ethernet in Metropolitan- und Wide-Area-Netzwerke beitragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Resilient-Packet-Ring (RPR) soll eine wesentliche Rolle bei der Implementierung von schnellen Metro-Netzwerken mit effizienter Sprach- und Datenübertragung spielen, wobei sowohl die Installationskosten als auch die Betriebskosten gesenkt werden können. RPR stellt eine Media-Access-Technologie (MAC) für den Layer 2 dar und erhöht die effektive Bandbreite für Netzwerkbetreiber deutlich, da die doppelte Kapazität im Vergleich zu herkömmlichen SONET/SDH-Konfigurationen erreicht wird. RPR bietet ein dynamisches Bandbreiten-Management, wobei die Sicherheit und Beständigkeit von SONET/SDH-Netzwerken beibehalten werden soll.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Um die Verfügbarkeit von RPR-Produkten voranzutreiben, hat Infineon das Spatial Reuse Protocol (SRP) von Cisco lizenziert - eine Technologie, die derzeit von mehr als 190 Diensteanbietern weltweit eingesetzt wird. SRP ist ein MAC-Layer-Protokoll für Netzwerke mit ring-basierter Paket-Übertragung und über das IETF Informational RFC 2892 kostenlos verfügbar. Darüber hinaus wurde SRP auch bei der IEEE-802.17-Arbeitsgruppe eingereicht.

"Infineon wird dank seiner Halbleiter-Technologie-Expertise hochintegrierte, platz- und stromsparende Bausteine für SRP und für kommende 802.17-RPR-Netzwerke bereitstellen", sagte Tony Bates, Vice President der Internet Routing Group von Cisco Systems. "Infineons Anstrengungen für die RPR-Belange werden dazu beitragen, die Installation von RPR-Netzwerken mit der entsprechenden Umsatzgenerierung durch Service Provider zu beschleunigen."

"Diese Ankündigung unterstreicht die Zielsetzung von Infineon, komplette, standard-basierte Hochgeschwindigkeits-Linecard-Lösungen für optische Netzwerke anzubieten. Mit RPR-Netzwerken können Dienstanbieter die Zuverlässigkeit von traditionellen SONET/SDH-Konfigurationen mit der Funktionalität und Skalierbarkeit von Datennetzwerken kombinieren, und so kritische Engpässe in bisherigen Metro-Netzwerken zu beseitigen", sagte Gerhard Geiger, Senior Vice President und General Manager der Communication Business Group von Infineon. "Wir begrüßen die Zusammenarbeit mit Cisco bei der Bereitstellung marktgerechter RPR-Lösungen mit den Vorteilen für die Dienstanbieter sehr."

"Infineon arbeitet mit Nachdruck an der Entwicklung leistungsfähiger RPR-Produkte gemäß IEEE 802.17 für schnelle Metro-Netzwerke", sagte Christian Scherp, Vice President Marketing des Geschäftsgebiets für optische Netzwerke bei Infineon. "Unser Ziel ist die Bereitstellung von standard-basierten Produkten für optische Netzwerke. Mit diesen Produkten eröffnet sich die nahtlose Integration von Sprach- und Datenübertragung."

Infineon ist ein aktives Mitglied im IEEE-802.17-Komitee und arbeitet mit den anderen Teilnehmern daran, den RPR-Standard voranzubringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 288€
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /