• IT-Karriere:
  • Services:

AMD - Athlon XP und Duron werden billiger

Athlon XP 1500+ und Thunderbird-Vorgänger werden nicht mehr von AMD gelistet

Nachdem Intel bereits zum Sonntag die Preise einiger seiner Prozessoren gesenkt hat, gibt es nun auch die bereits erwartete Preissenkung von AMD. Diese betrifft lediglich Athlon-XP- und Duron-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Athlon XP wird lediglich das aktuelle Topmodell mit der Bezeichnung 2000+ und einer Taktrate von 1,67 GHz nicht im Preis gesenkt. Das kleinste Modell, der 1500+, wird zudem nicht mehr gelistet. Seit kurzem werden zudem die alten Athlons mit Thunderbird-Kern nicht mehr gelistet.

 Athlon XP  28. Januar 02  29. Januar 02  Reduktion
 2000+
(1,67 GHz)
 339,- US-Dollar  339,- US-Dollar   0 %
 1900+
(1,6 GHz)
 269,- US-Dollar  231,- US-Dollar  14 %
 1800+
(1,53 GHz )
 223,- US-Dollar  188,- US-Dollar  16 %
 1700+
(1,47 GHz)
 190,- US-Dollar  157,- US-Dollar  17 %
 1600+
(1,4 GHz)
 160,- US-Dollar  130,- US-Dollar  19 %
 1500+
(1,33 GHz)
 130,- US-Dollar  Nicht mehr gelistet!   -
Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm


Beim Duron sind alle Versionen günstiger geworden:

 Duron
(Morgan-Kern)
 28. Januar 02  29. Januar 02  Reduktion
 1,3 GHz  118,- US-Dollar  103,- US-Dollar  13 %
 1,2 GHz  103,- US-Dollar  89,- US-Dollar  14 %
 1,1 GHz  89,- US-Dollar  74,- US-Dollar  17 %
 1,0 GHz  74,- US-Dollar  69,- US-Dollar  7 %


Im Preis gleich bleiben AMDs Mobil-Prozessoren und der Server-Prozessor Athlon MP. Die oben genannten Preise verstehen sich als Großhandels-Stückpreise bei einer Abnahmemenge von 1.000 Prozessoren.

Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich übrigens unter markt.golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cooler Master Masterkeys MK750 RGB für 109,90€ Gaming-Tastatur, Cooler Master...
  2. (u. a. 55SM8500PLA für 639,00€, 65SM8500PLA für 829,00€, 49SM8500PLA NanoCell für 579,00€)
  3. (u. a. ARK Survival Evolved für 6,99€, PSN Card 20 Euro für 18,49€)

ShaftCOM 30. Jan 2002

Kompliment Jungs ! Ihr seid jetzt meines Wissens nach die einzige News-Site mit den...

bigben 29. Jan 2002

na, dann steht ja doch bald ein 1800er ins haus :)

CK (Golem.de) 29. Jan 2002

Die 160 Dollar stimmten nicht, die kostete der Mobile Duron 1GHz. Es waren 118 US...

ShaftCOM 29. Jan 2002

160 Dollar Gestern 103 Dollar Heute 57 Dollar => 13% (?) Reduktion ????? aha. Ich hätte...


Folgen Sie uns
       


Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020)

Lovot ist ein kleiner Roboter, der bei seinem Besitzer für gute Stimmung sorgen soll. Er lässt sich streicheln und reagiert mit freudigen Geräuschen.

Kuschelroboter Lovot angesehen (CES 2020) Video aufrufen
30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /