Global Crossing meldet Chapter 11 an

750 Millionen US-Dollar Investment soll Geschäftsbetrieb sichern

Das Telekommunikationsunternehmen Global Crossing hat jetzt in den USA Gläubigerschutz nach Chapter 11 beantragt. Das Unternehmen betreibt ein globales IP-basiertes Netz, das mehr als 200 Städte in 27 Ländern verbindet und versorgt einige der größten Unternehmen der Welt mit gemanagten Daten- und Sprachprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen mit dem Insolvenzantrag habe Global Crossing bekannt, dass Hutchison Whampoa und Singapore Technologies zu gleichen Teilen mit einem Investment von 750 Millionen US-Dollar in bar unter die Arme greifen. Nun will man mit den Finanzmitteln das Unternehmen restrukturieren, sah hierzu aber keinen anderen Weg, als Chapter 11 anzumelden.

Laut John Legere, Chief Executive Officer von Global Crossing, will man den Geschäftsbetrieb in vollem Umfang aufrecht erhalten und auch die Löhne der Mitarbeiter werde man ohne Unterbrechung weiterzahlen. Auch für die Kunden sollen sich keine Änderungen ergeben. Die Probleme lägen vor allem in der Bilanz des Unternehmens, nicht im operativen Geschäft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  2. Amazon: Alter Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon  
    Alter Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Amazon hat eine Erhöhung der Mindestbestellsumme für versandkostenfreie Lieferungen zurückgenommen. Wie es zu dem Fehler gekommen ist, ist derzeit nicht bekannt.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /