Abo
  • Services:

PowerRoute 5 Europa kennt 42 Länder

GPS-Anbindung und Export zu PalmOS-PDAs möglich

Die neue Version 5 des Routenplaners PowerRoute Europa von G Data erlaubt die Routenplanung in 42 Ländern Europas und ermöglicht eine GPS-Anbindung sowie einen Export von Routen auf einen PalmOS-Organizer. Ferner enthält das Programm Freizeitdatenbanken von Varta und Allianz.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerRoute 5 Europa
PowerRoute 5 Europa
PowerRoute 5 Europa soll hochauflösende Europa-Karten in Faltplanqualität und eine überarbeitete Bedienoberfläche enthalten. Insgesamt deckt das Kartenmaterial auf den zwei CDs 42 europäische Länder mit 500.000 Orten ab. Die Software berechnet eine Reiseroute auf Wunsch mit bis zu 40 Zwischenstationen sowie einer Alternativstrecke. Mit Hilfe von map&guide lässt sich das Kartenmaterial stufenlos auf den kürzesten oder schnellsten Weg optimieren, verspricht der Hersteller. Zudem erscheinen auf den Übersichtskarten topographische Informationen wie Seen, Flüsse, Berge und Wälder.

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die fertig berechneten Reiserouten lassen sich mit detaillierten Weglisten und Kreuzungsbildern (MiniMaps) ausdrucken oder aber bequem auf einen PalmOS-PDA exportieren. Kombiniert man PowerRoute 5 Europa mit einem NMEA-kompatiblen GPS-Empfänger und einem Notebook, wird der Routenplaner zum Navigationsassistenten. Zudem lassen sich Adressdaten in einem passenden Adressbuch mit straßengenauer Geocodierung anlegen.

Durch die Implementierung der Freizeitdatenbanken von Varta und Allianz liefert die Software auch Informationen zu Fähren, Tankstellen, Sehenswürdigkeiten, Hotels, anfallende Mautgebühren und Ähnliches.

PowerRoute 5 Europa soll ab sofort für die Windows-Plattform zum Preis von 19,99 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /