• IT-Karriere:
  • Services:

tvtv-Dienste für Schneiders prime_TIMER gesichert (Update)

Insolvenzantrag von Schneider Technologies ohne Auswirkungen für Kunden

Besitzer des prime_TIMER getauften Festplatten-Digitalvideorekorders der insolventen Schneider Technologies AG sollen auch in Zukunft auf die digitale Fernsehzeitschrift tvtv der Fast TV Server AG zugreifen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Fast TV Server AG ist ein Betreiber von interaktiven TV-Applikationen und zudem Technologielieferant von Schneider. Der tvtv getaufte Programmservice wird nicht nur von Schneiders Digitalvideorekorder, sondern auch von der PCI-Steckkarte tv4me genutzt, einer Digitalvideorekorder-Lösung, die von Dazzle hergestellt und vertrieben wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  2. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Mit tvtv.de ist es unter anderem möglich, Fernsehsendungen ortsungebunden per Webbrowser zu markieren und diese vom mit tv4me-Karte ausgestatteten PC aufzeichnen zu lassen, sofern diese sich regelmäßig per Internet mit dem Dienst synchronisieren. Der prime_TIMER holt sich seine Daten hingegen nicht über das Internet sondern über das Fernsehsignal verschiedener Sender.

Laut der Fast TV Server AG soll tvtv beständig weiter ausgebaut werden. Zudem will man im tvtv-Forum unter forum.tvtv.de bei allen Fragen und Anregungen prime_TIMER-Besitzern weiterhin zur Verfügung stehen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 8 Plus 256 GB Grau oder Silber für je 549€ statt 660€ oder 679€ im...
  2. (u. a. mit TV- und Audio-Angeboten, z. B. Samsung UE82RU8009 für 1.699€)
  3. 1.699€ (Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 1.939€)
  4. (aktuell u. a. Netzteile von be quiet! zu Bestpreisen)

b.scheele 21. Mär 2004

geben sie mier bitte nachricht ,ist kabelkanal immer noch datenkanal

bernard... 29. Okt 2003

ich bin ein wenig entteuscht,das man mit den preimteimer keine bessere softwer anbietet...

CK (Golem.de) 30. Jan 2002

Danke für den Hinweis. Da Dazzle die Fast Personal Video Sparte von der Fast Multimedia...

Christian... 30. Jan 2002

Lieben Redaktion, ich möchte euch darauf hinweisen das die FAST TV SERVER AG mitnichten...

CK (Golem.de) 29. Jan 2002

Ich habe den Dienst bisher nur mit der tv4me genutzt, damit ist ein Abgleich mit dem...


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /