Apple - Neuer iMac findet reißenden Absatz

Mehr als 150.000 Vorbestellungen für Apples neuen iMac

Apple liegen mehr als 150.000 Vorbestellungen für den neuen, mit einem Flachbildschirm ausgestatteten iMac vor. Erste Geräte werden jetzt ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue iMac kommt in einem an eine 60er-Jahre-Lampe erinnernden Design daher, in deren rundem Fuß der eigentliche Rechner untergebracht ist. Der 15"-TFT-Bildschirm hängt an einem schwenkbaren Arm.

"Wir haben mehr als 150.000 Vorbestellungen für den neuen iMac in den ersten drei Wochen erhalten - das ist mehr als alle Vorbestellungen, die wir für den Original iMac im Jahre 1998 insgesamt erhalten haben", so Philip Schiller, Apples Senior Vice President Worldwide Product Marketing. "Es sieht offenbar so aus, als wäre der neue iMac ein großer Treffer, sowohl bei Mac- als auch wechselnden PC-Nutzern."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


WOK 28. Feb 2002

hi friends kann mir irgendjemand ein seriöses argument für den kauf eines imac geben...

Dorkas 30. Jan 2002

Da werden sich die vielen Leute freuen, die den Mac sowieso nur fr Videoschnitt...

Dorkas 30. Jan 2002

hi ronny steht in meinem post (G3 und G4 in Besitz), arbeite außerdem in einer Agentur...

Marcel 30. Jan 2002

Was soll der Quatsch! Der Mac ist der deutlich anwenderfreundliche Rechner. Oft genug...

CK (Golem.de) 30. Jan 2002

Liebe Leser, passend zur Diskussion habe ich gerade folgenden Artikel bei Spiegel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. IBM E10180-Server: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM E10180-Server
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  2. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /