Abo
  • Services:

Intel senkt Pentium-4-Preise

Moderate Preissenkungen auch beim Celeron und den Server-Prozessoren

Kurz nach der Einführung der neuen Pentium-4-Generation mit Northwood-Kern (0,13 Mikron) hat Intel den Preis der Vorgänger mit Willamette-Kern (0,18 Mikron) gesenkt. Auch Intels Celeron- und Server-Prozessoren sinken im Preis.

Artikel veröffentlicht am ,

Während der Pentium 4 mit 2 GHz Taktfrequenz und dem alten Willamette-Kern im Preis bei 342,- US-Dollar verbleibt, sinken die langsameren Versionen mit Taktraten von 1,6 bis 1,9 GHz um bis zu 18 Prozent im Preis: Der Pentium 4 1,9 GHz liegt nun bei 241,- US-Dollar (zuvor 273,- US-Dollar), das Modell mit 1,8 GHz bei 193,- US-Dollar (zuvor 225,- US-Dollar) und das Modell mit 1,7 GHz kostet nun 163,- anstelle von 193,- US-Dollar. Der 1,6-GHz-Pentium-4 kostet fortan 133,- anstatt 163,- US-Dollar und liegt damit nun preislich gleichauf mit den Modellen mit 1,3, 1,4 und 1,5 GHz.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Beim Celeron sinken alle Prozessoren zwischen 950 MHz und 1,3 GHz im Preis. Der in 0,13 Mikron gefertigte Celeron 1,3 GHz mit Tualatin-Kern kostet nun 103,- anstelle von 118,- US-Dollar, was einer Preissenkung von 13 Prozent entspricht. Der Celeron 1,2 GHz (0,13 Mikron, Tualatin-Kern) sinkt um 14 Prozent von zuvor 103,- auf 89,- US-Dollar. Die 0,18-Mikron-Celerons mit 1 und 1,1 GHz sinken auf 69,- (ehemals 74,-) respektive 79,- (89,-) US-Dollar. Die Modelle zwischen 766 und 950 MHz kosten weiterhin 64,- US-Dollar.

Beim Xeon mit Pentium-4-Kern sinken nur zwei 0,18-Mikron-Modelle mit 256 KByte Level-2-Cache um je 13 Prozent im Preis. Das 2-GHz-Modell sinkt von 455,- auf 396,- US-Dollar sowie das 1,7-GHz-Modell von 256,- auf 224,- US-Dollar. Beim ebenfalls für den Server-Einsatz gedachten Pentium III Prozessor-S sinken die Modelle mit 1,13 und 1,26 GHz um 16 Prozent im Preis. Damit kostet der PIII Prozessor-S mit 1,13 GHz nun 170,- anstatt 202,- US-Dollar, der PIII Prozessor-S liegt seit der gestrigen Preissenkung bei 202,- anstelle von 241,- US-Dollar. Das Topmodell mit 1,4 GHz kostet weiterhin 320,- US-Dollar.

Bei den Notebook-Prozessoren und dem Pentium III gab es keine Preissenkungen. Die oben genannten Preise verstehen sich als Großhandels-Stückpreise bei einer Abnahmemenge von 1.000 Prozessoren.

Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich übrigens unter markt.golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 279€
  4. 599€

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /