Abo
  • Services:

Mail-Wurm W32.Myparty@mm verbreitet sich rasant (Update)

Wurm durchsucht Verzeichnisse und Adressbuch von Outlook; Legt Trojaner ab

Wie Symantec und McAfee, zwei Anbieter von Antivirensoftware, übereinstimmend berichten, verbreitet sich seit Sonntag ein Mail-Wurm namens W32.Myparty@mm besonders stark im Internet. Er versendet sich nicht nur an die Einträge im Outlook-Adressbuch, sondern durchsucht auch sämtliche Mail-Verzeichnisse nach gültigen E-Mail-Adressen. Auf NT-Systemen legt der Wurm zudem einen Trojaner ab, um einem Hacker so den Zugriff auf den Rechner zu ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Man erkennt den Mail-Wurm W32.Myparty@mm an dem Betreff "new photos from my party!" und dem Nachrichtentext "Hello! My party... It was absolutely amazing! I have attached my web page with new photos! If you can please make color prints of my photos. Thanks!". Der eigentliche Virus steckt in dem Dateianhang, der den Namen "www.myparty.yahoo.com" trägt, tatsächlich aber eine ausführbare Exe-Datei ist.

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Laut Symantec und McAfee durchsucht der Wurm nach der Aktivierung das Adressbuch von Outlook und Outlook Express sowie sämtliche .DBX-Dateien nach E-Mail-Adressen. Outlook und Outlook Express speichern alle eingegangenen und versendeten E-Mails in solchen DBX-Dateien. Für den Versand verwendet der Wurm eine eigene SMTP-Engine, die die auf dem System angegebene SMTP-Konfiguration nutzt. Als Schadroutine installiert der Wurm auf Systemen mit Windows NT, 2000 oder XP einen Trojaner, der einem Hacker den Zugriff auf den Rechner ermöglicht. Zudem versendet der Wurm immer ein Mail-Kopie an den Programmautor, so dass dieser die Verbreitung des Wurms beobachten kann.

Zahlreiche Hersteller von Antiviren-Software stellen bereits aktualisierte Signatur-Dateien zum Download zur Verfügung oder planen dies in Kürze.

Update
Das Bukarester Unternehmen BitDefender bietet ein kostenloses Tool (AntiMyparty.exe) zum Download an, um den Wurm W32.Myparty@mm zu entfernen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

VoSSy 29. Jan 2002

hmm also Outlook 2002 scheint sich von hause aus zu weigern diesen wurm zu öffnenn...

Belina 29. Jan 2002

Danke Sven :-)

hagen 29. Jan 2002

Hi, falls es schon zu spaet ist, gestern abend deutscher Unzeit hat bitdefender schon...

Sven 28. Jan 2002

Bis dahin wirst Du's ja wohl noch hinkriegen, nicht auf diesen Link zu klicken, wenn er...

Joe 28. Jan 2002

McAfee bietet ein upload zum DAT-File 4184 zum 30.Januar an - na klasse! http://vil.nai...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /