Abo
  • Services:

Gemstar eBook senkt den Preis für das Rocket eBook

Rocket eBook um fast 50 Prozent günstiger

Gemstar eBook bietet das Rocket eBook jetzt deutlich günstiger an. Das elektronische Lesegerät kostet seit Mitte Januar 2002 nur noch 199,- Euro statt wie bisher 345,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Rocket eBook kam im Juni 2000 als das erste elektronische Lesegerät auf den deutschen Markt. Inzwischen stehen dafür über 1000 deutsche Titel als elektronische Editionen zur Verfügung. Autoren wie Stephen King, Frederick Forsyth oder Martha Grimes führen die eBook-Bestsellerliste an.

Stellenmarkt
  1. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  2. Aenova Group, Wolfratshausen

Das Rocket eBook ist ebenso wie das zur Buchmesse erschienene, mit Farbdisplay ausgestattete GEB 2200 bei den Vertriebspartnern Bol.de, dibi.de und demnächst auch bei ebookmedia.de und weiteren Partnern erhältlich.

Gemstar eBook bündelt die Aktivitäten der früheren eBook-Pioniere NuvoMedia und Softbook Press. In Deutschland vertreibt Gemstar die beiden oben genannten Lesegeräte: Das Rocket eBook hat die Größe eines Taschenbuchs und wiegt 627 Gramm. Die 16-MB-FlashROM ermöglichen das Speichern von mehreren Titeln. Laut Hersteller kann man damit 20 bis 40 Stunden lesen, ohne die Batterie laden zu müssen.

Das GEB 2200 hat das Format einer Zeitschrift und wiegt rund 940 Gramm. Ausgestattet ist es mit einem hochauflösenden Touchscreen mit über 32.000 Farben und bietet dabei eine Akkulaufzeit von bis zwölf Stunden Nonstop-Betrieb. Über das integrierte 56K-Modem oder per Ethernet-Verbindung können die elektronischen Editionen in einem persönlichen Online-Bücherregal verwaltet werden. Das GEB 2200 ist standardmäßig mit 8 MB Speicher ausgestattet, was das lokale Speichern von etwa 20 elektronischen Büchern ermöglicht. Das Gerät kann mit Flash-Memory-Speicherkarten auf bis zu 128 MB aufgerüstet werden.

Beide Geräte verfügen über eine Hintergrundbeleuchtung, die Lesen im Dunkeln ermöglicht, sowie eine verstellbare Schriftgröße und weitere Zusatzfunktionen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,00€ (Preis wird erst an der Kasse angezeigt!)
  2. beim Kauf teilnehmender Produkte
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /