• IT-Karriere:
  • Services:

IBM kündigt neue Server speziell für Linux an

Linux Mainframe wurde im IBM-Labor Böblingen entwickelt

IBM hat heute zwei neue, speziell für Linux konzipierte Server angekündigt, darunter einen im IBM Entwicklungszentrum Böblingen entwickelten Linux-only-Mainframe. Für diesen sollen erstmals keine Bedienerkenntnisse im Umgang mit traditionellen Mainframe-Betriebssystemen wie z/OS benötigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dieser Schritt eröffne neue Möglichkeiten zur Serverkonsolidieurng und biete Anwendern von Unix- und Intel-basierten Serverfarmen Möglichkeiten zur Ausschöpfung von Einsparpotenzialen mit Linux, ohne Mainframe-spezifisches Know-how erwerben zu müssen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zwickau
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg

Die IBM eServer zSeries für Linux ermöglicht die Konsolidierung von zwanzig bis zu mehreren hundert Unix- oder Intel-basierten Servern. Damit will man einem völlig neuen Kundensegment die aus dem Mainframe-Bereich bekannten Vorteile, wie eine erhebliche Senkung der laufenden Betriebskosten bei zuverlässiger Leistung und hoher Sicherheit, eröffnen. Die z/VM-Virtualisierungstechnologie, die mit dem neuen Linux-only-Mainframe ausgeliefert wird, bietet dabei laut IBM eine wirtschaftliche Plattform zur Serverkonsolidierung.

IBM kündigt außerdem einen preisgünstigen, leicht zu bedienenden Linux Server speziell für kleine und mittelständische Unternehmen an. Die IBM eServer iSeries für Linux nutzt die von IBM entwickelte Partitionierungs-Technologie, um Kunden bei der Reduzierung von Kosten und Komplexität zu unterstützen. Dies geschieht durch Konsolidierung von bis zu 15 Windows- und Linux-Einzelrechnern auf einen einzigen, physischen Server.

Das System unterstützt die Linux-Distributionen von SuSE und Turbolinux und enthält einen Installationsassistenten zur schnellen Implementierung. Beide Server sind für Infrastrukturapplikationen wie Firewall, Web-, Datei-, Druck und Maildienste konzipiert und sollen im ersten Quartal erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /