QuarkXPress 5.0 ist in den USA erhältlich

DTP-Profisoftware mit neuer Ebenen- und Tabellenfunktion

In den USA bringt Quark jetzt die DTP-Profisoftware QuarkXPress in der Version 5.0 auf den Markt. Der Hersteller aktualisierte die Software an zahlreichen Stellen, um vor allem die Effektivität der Software zu erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,

QuarkXPress 5.0 umfasst eine neue Ebenenfunktion, um die Positionierung von Seitenelementen zu erleichtern. So lassen sich einzelne Bereiche eines komplexen Dokuments leichter aktualisieren, verspricht der Hersteller. Mit der neuen Tabellenfunktion sollen sich grafiklastige Tabellen besonders leicht erzeugen lassen, um etwa komplexe Daten strukturiert darzustellen. Die Tabellenzellen können dabei sowohl aus Text als auch aus Bildelementen bestehen.

Stellenmarkt
  1. Project Manager, Software Development (m/w/d)
    ecovium Holding GmbH, Bielefeld
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Zudem überarbeitete der Hersteller die Arbeit mit Kontextmenüs, das Farb-Management, die PDF-Unterstützung sowie den Druckdialog. Außerdem soll QuarkXPress 5.0 das Publizieren im Internet durch zahlreiche Tools stark vereinfachen. Natürlich lässt sich auch die aktuelle Version über die mehr als 500 erhältlichen Plug-Ins namens EXtensions um etliche Funktionen ergänzen.

In den USA ist das englischsprachige QuarkXPress 5.0 für Windows und MacOS ab sofort zum Preis von 995,- US-Dollar erhältlich. Ein Upgrade von der Vorversion gibt es für 299,- US-Dollar. Wer von der QuarkXPress 3.x zur aktuellen Version will, zahlt 399,- US-Dollar. Über Preise und Verfügbarkeiten einer deutschen Version wurden noch keine Daten genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich
     
    Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich

    Derzeit ist das Gaming-Notebook Lenovo Legion 5 um 200 Euro reduziert. Außerdem: der neue Amazon Show 15, Monitore, Smartphones und Fernseher.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Metaverse: Samsung schwächelt beim Thema XR
    Metaverse
    Samsung schwächelt beim Thema XR

    Apple, Google, Meta, Sony, Microsoft - die Liste an Unternehmen, die sich mit Extended Reality beschäftigen, ist lang. Samsung fehlt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X jetzt bestellbar • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /