Abo
  • Services:

Gerücht: Palm im Frühjahr mit zwei neuen Farb-PDAs

Palm m515 löst m505 ab; Palm m130 kann als Nachfolger des Palm IIIc gelten

Der US-Palm-Fanseite PalmInfocenter.com wurden Informationen samt Bildmaterial zugespielt, dass Palm im Frühjahr zwei neue Palm-Modelle mit Farb-Display auf den Markt bringen werde, die allerdings beide noch auf PalmOS 4.0 setzen. Auf einer Roadshow in Deutschland sollen die Geräte einem kleinen Kreis von Leuten gezeigt worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut den Informationen von PalmInfocenter.com plant Palm, im Frühjahr einen Nachfolger für den Palm m505 vorzustellen, der auf den Namen m515 hört und 16 MByte RAM sowie ein deutlich helleres Transflektiv-LCD besitzen soll als sein Vorgänger. Die schwache Beleuchtung des m505-Displays sorgte seinerzeit für viel Kritik und soll wohl nun mit dem m515 ausgemerzt werden. Allerdings bleibt Palm bei der geringen Display-Auflösung von 160 x 160 Pixeln und wechselt nicht auf 320 x 320 Bildpunkte, wie es Sony bereits bei den Clié-Modellen vollzogen hat. Das High-End-Modell wäre dann das erste Gerät von Palm, das mit einer Speicherausstattung von 16 MByte versehen ist. Der Palm-Konkurrent Handspring hat schon seit geraumer Zeit den Visor Pro mit 16 MByte Speicher im Angebot und für den US-Markt kündigte auch Sony ein entsprechendes Gerät an.

Stellenmarkt
  1. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

PalmInfocenter.com berichtet weiter, dass auch ein Mittelklasse-PDA namens m130 mit Farb-Disply im m100er-Gehäuse vorgesehen sei, der dann vermutlich die Nachfolge des Palm IIIc antritt. Mit wieviel Speicher das Mittelklasse-Gerät ausgestattet sein wird, konnte die Quelle nicht nennen. Auch die Art des Farb-Displays ist offen. Fest steht wohl nur, dass ein Lithium-Ionen-Akku den PDA mit Strom versorgt.

Beide Geräte sollen den Quellen zufolge noch mit PalmOS 4.0 ausgeliefert werden. Erste Geräte mit PalmOS 5.0 sind erst im Herbst 2002 zu erwarten und werden dann wohl eine Bedienoberfläche erhalten, die dem BeOS ähnelt. Sowohl der m515 als auch der m130 sollen von Palm eine Woche vor der CeBIT am 4. März offiziell vorgestellt und im April ausgeliefert werden. Auch im vergangenen Jahr stellte Palm den m500 und m505 wenige Tage vor dem CeBIT-Beginn offiziell vor.

Wie üblich bei Gerüchten über neue Geräte gibt Palm auch diesmal keinen Kommentar dazu ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,95€
  2. 32,99€
  3. 4,99€

ckaufmann 24. Jan 2002

Das klingt ja leider nicht so richtig spannend. Da muss Palm wohl aufpassen, dass sie...


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /